Allgemeine Geschäftsbedingungen - Authentic Charisma

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

Für alle Geschäftsbeziehungen zwischen

den jeweiligen Trainern, die ihre Coachings und Seminare über die Website Authentic Charisma anbieten (nachfolgend Trainer genannt)

und dem Kunden (nachfolgend Klient genannt),

gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB genannt) in der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Der Trainer behält sich vor, jederzeit und unangekündigt Änderungen der AGB durchzuführen. Alle Leistungen von dem Trainer werden nachfolgend als Coaching bezeichnet.

§ 2 Anmeldung und Vertragsabschluss

Die Bestellung eines Coachings bei einem Trainer ist über das Bestellformular auf der Authentic Charisma -Internetseite oder direkt per E-Mail möglich.

Die Bestellung des Klienten ist verbindlich, allerdings kommt ein Vertragsabschluss erst mit der schriftlichen Buchungsbestätigung per E-Mail oder Brief durch den jeweiligen Trainer zustande. Der Trainer ist erst zur Leistungserfüllung verpflichtet, sobald die vollständige Coaching-Gebühr bei dem Trainer eingegangen ist.

§ 3 Leistungserfüllung

§ 3.1 Im Leistungspreis enthalten ist die Teilnahme am Coaching. Die Inhalte obliegen hierbei dem Verantwortungsbereich und dem Ermessen von dem Trainer und können dadurch von der Leistungsbeschreibung auf der Internetseite abweichen. Die Coachings dienen der Verbesserung der kommunikativen Fähigkeiten sowie der sozialen Kompetenz des Klienten und geben ihm die Möglichkeit seine Persönlichkeit zu entfalten. Ein erwarteter oder sonstiger Erfolg ist dabei nicht geschuldet.

§ 3.2 Wenn nicht anders angegeben ist der Erfüllungsort des Coachings Osnabrück (Dominik van Awe) oder Frankfurt (Sven Siebert und Andy Friday)
Nach individueller Vereinbarung können auch andere Erfüllungsorte durch den Klienten gewählt werden. Hierbei hat der Klient die Reisekosten (Kosten für die Hin- und Rückreise mit der Bahn mit dem Bahncard 50-Preis) und gegebenenfalls Übernachtungskosten des Trainers von 75 € pro Nacht zu tragen. Ausnahmen bei den Übernachtungskosten sind nach Absprache möglich.

§ 3.3 Nicht enthalten im Coachingpreis sind die Anreise, Hotel- oder Gaststättenleistungen und andere Nebenleistungen, die der Klient mit seiner Coachingteilnahme in Anspruch nimmt.

§ 3.4  Die Termine für das Coaching oder die Coachings sind entweder festgegeben (wie z.B. bei Workshops oder Seminaren) oder werden im Falle von Einzelcoachings vorher per Telefon- oder E-Mail-Kommunikation zwischen dem jeweiligen Coach und Teilnehmer abgestimmt. Die Terminwahl bestimmt der Coach maßgeblich.

§ 3.4.1 Langzeitcoachings (schwarzes Programm und weißes Programm) finden in regelmäßigen Abständen statt. Der Teilnehmer verpflichtet sich dazu seine Termine im schwarzen Programm im Turnus von vier bis spätestens sechs Wochen, und Sessions im weißen Programm im Turnus von zwei bis spätestens vier Wochen wahrzunehmen.

Ausnahmen sind unter vorheriger schriftlicher Absprache mit dem Trainer möglich.

Kann der Teilnehmer den Turnus aus persönlichen, finanziellen oder sonstigen Gründen nicht einhalten, so gilt der Termin als wahrgenommen und wird in Rechnung gestellt, sofern vom Teilnehmer kein Ersatztermin innerhalb von 10 Werktagen vorgeschlagen wurde und stattgefunden hat.

§ 4 Die Person und die Mitwirkungspflicht des Teilnehmers

§ 4.1 Das Coaching beruht auf Kooperation und gegenseitigem Vertrauen.  Der Trainer macht in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam, dass Coaching ein freier, aktiver und selbstverantwortlicher Prozess ist und bestimmte Erfolge nicht garantiert werden können. Der Trainer steht dem Klienten als Prozessbegleiter und als Unterstützung bei Entscheidungen und Veränderungen zur Seite – die eigentliche Veränderungsarbeit wird vom Klienten geleistet. Der Klient sollte daher bereit und offen sein, sich mit sich selbst und seiner Situation auseinanderzusetzen und aktiv an den Inhalten und Übungen des Coaching zu partizipieren.

§ 4.2 Zur Teilnahme an den Coachings sind ausschließlich Klienten berechtigt, die weder unter akuten psychischen noch akuten physischen Krankheiten leiden, die zur Folge haben, dass andere Klienten des Coachings, ihre Gesundheit oder der Erfolg des Coachings gefährdet werden.

Mit der verbindlichen Buchung des Coachings bestätigt der Klient diese Eigenschaften.
Der Trainer behält sich das Recht vor Klienten, die diese Kriterien nicht erfüllen und jene, die durch ihr Verhalten den Coaching-Ablauf und seinen Erfolg gefährden, von diesem auszuschließen. Hierbei entsteht kein Erstattungsanspruch der Coaching-Gebühr für den Klienten

§ 5 Abgrenzung zur Psychotherapie

Die von dem Trainer angebotenen Coachings ersetzen in keiner Weise den Besuch beim Arzt oder Psychologen. Die Coachings des Trainers beinhalten keine diagnostischen, therapeutischen und psychotherapeutischen Leistungen, sondern richten sich ausschließlich an gesunde Menschen.

Das Coaching basiert auf einer Coach-Klienten-Beziehung, die durch ein partnerschaftliches Miteinander gekennzeichnet ist und dabei die Rolle von dem Trainer klar von Therapeuten und Ärzten abgrenzt.

§ 6 Zahlungsbedingungen

§ 6.1 Für das Coaching ist innerhalb von sieben Tagen nach Bestätigung des Coachings eine Anzahlung in genannter Höhe (in der Regel je nach Coaching-Art 225€ – 425€) auf das in der Coaching-Bestätigung genannte Konto zu überweisen.

§ 6.2 Die restliche Coaching-Gebühr ist entweder auf dem Coaching in bar zu entrichten oder innerhalb von 14 Tagen nach Buchung auf ein genanntes Konto zu überweisen, solange dieser Zeitpunkt nicht nach dem Zeitpunkt der Leistungserfüllung liegt.

Bei bestimmten Angeboten ermöglicht der Trainer die Zahlung auf Raten. Diese ist jedoch nur im Einzelfall und unter vorheriger schriftlicher Absprache mit dem Trainer möglich.

Nach individuellen Absprachen sind Vergünstigungen und Ermäßigungen möglich, solange diesen schriftlich von dem Trainer zugestimmt wird.

§ 6.2.1 Ratenzahlung bei Langzeitcoachings (schwarzes Programm, weißes Programm, Personal Change Jahrestraining, Adventure Tour) liegen in der Natur der Sache und sind pro Workshop oder Coaching (im folgenden “Step” genannt) zu entrichten. Die in der Coaching-Bestätigung genannte Gebühr ist dabei bis spätestens 3 Werktage vor dem jeweiligen Step auf das in der Coaching-Bestätigung genannte Konto zu überweisen oder in Sonderfällen unter Absprache beim jeweiligen Step in bar zu entrichten, sonst kann keine Teilnahme gewährt werden.

Der Teilnehmer hat im Fall der nicht gewährten Teilnahme kein Anspruch auf Erstattung der Coaching-Gebühr.

§ 7 Stornierung

§ 7.1 Stornierung durch den Klienten
Bis zu acht Wochen vor Beginn der Leistungserfüllung ist eine Stornierung des Klienten kostenfrei. Bei einer Stornierung von weniger als acht Wochen bis vier Wochen vor der Leistungserbringung behält der Trainer 50% des regulären Leistungspreises ein. Bei einer Stornierung von weniger als vier Wochen bis zwei Wochen vor Leistungserbringung behält der Trainer 75% des Leistungspreises ein. Bei einer Stornierung von weniger als zwei Wochen vor Beginn der Leistungserfüllung oder bei Nichterscheinen des Klienten behält der Trainer den gesamten fälligen Leistungspreis ein. Die Stornoerklärung bedarf der Schriftform per Brief oder E-Mail.

Alternativ hat der Klient die Möglichkeit, nach Absprache mit seinem Trainer einen Ersatzteilnehmer zur Verfügung stellen.

§ 7.2 Stornierung durch den Trainer
Der Trainer hält sich im Bedarfsfall das Recht vor, bis zu vier Wochen vor Leistungserfüllung diese ausfallen zu lassen. In einem solchen Fall erhält der Klient die bis dahin geleisteten Leistungsgebühren innerhalb von zehn Tagen zurück.

Kann der Trainer auf Grund von höherer Gewalt, Krankheit, Unfall oder sonstigen von dem Trainer nicht zu vertretenden Umständen, die Leistung am festgesetzten Erfüllungszeitpunkt nicht erfüllen, so ist der Trainer berechtigt, das Coaching an einem neu zu vereinbarenden Termin nachzuholen.

Aus der Stornierung eines Coachings vier Wochen vor Leistungserfüllung oder aus Gründen der höheren Gewalt, Krankheit oder Unfall erwächst für den Trainer keine Schadensersatzpflicht sowie keine Pflicht Verdienstausfälle des Klienten zu begleichen. Des Weiteren ist der Trainer nicht verpflichtet, bereits angefallene Hotel- oder Anreisekosten zu übernehmen.

§ 8 Haftung

§ 8.1 Eine Haftung des Trainers für allfällige körperliche, Sach- oder Vermögensschäden, die dem Kunden oder sonstigen Personen als Folge des Coachings durch den Trainer entstehen sollten, ist ausgeschlossen, solange der Trainer nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig handelt.

Gerade bei den Praxisanteilen in realen, sozialen Interaktionen besteht ein gewisses Risiko.
Aus diesem Grund soll jeder Klient die Teilnahme für sich abwiegen und dann eigenverantwortlich entscheiden.
Schäden, die durch den Klienten hervorgerufen werden, sind von diesem innerhalb von 14 Tagen nach Zahlungsaufforderung durch den Trainer zu begleichen.

§ 8.2 Authentic Charisma haftet nicht für die Inhalte fremder Links. Fremde Inhalte stellen nicht zwingend die Meinung von Authentic Charisma dar.

§ 9 Urheberrechte

§ 9.1 www.authentic-charisma.de und alle ihre Unterseiten sowie alle weiteren Materialien, Datenbanken, Artikel, Medien, Inhalte der Coachings und Produkte von Authentic Charisma oder dem Trainer sind urheberrechtlich geschützt und nur für die persönliche Verwendung bestimmt. Jegliche Vervielfältigung, Übersetzung oder Weitergabe an Dritte ohne ausdrückliche Zustimmung von dem Ersteller sind nicht gestattet und stellen eine Urheberrechtsverletzung dar, die straf- und zivilrechtlich verfolgt wird.

§ 9.2 Sowohl Authentic Charisma als auch der Trainer tragen Sorge mit ihren Coachings und Inhalten keine Schutzrechte zu verletzen. Sollte dieser Fall trotz sorgfältiger Kontrollen dennoch eintreten, so ist der Klient verpflichtet unverzüglich nach Kenntnis der Schutzrechtsverletzung den Trainer oder Authentic Charisma von dieser zu unterrichten.

§ 10 Schweigepflicht und Datenschutz

§ 10.1 Authentic Charisma und der Trainer ist verpflichtet, über alle Informationen, die ihm im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit für den Klienten bekannt werden, Stillschweigen zu bewahren, es sei denn, dass der Teilnehmer sie von dieser Schweigepflicht entbindet.

§ 10.2 Durch Bestätigung der AGB willigt der Klient ein, dass seine Daten von Authentic Charisma und dem Trainer gespeichert werden. Die Speicherung dient der Geschäftsabwicklung (Rechnungswesen und Kundenpflege) sowie Leistungspflichten zu erfüllen. Authentic Charisma und der Trainer verpflichten sich jedoch diese Daten streng vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben. Auf Verlangen des Klienten werden seine Daten gelöscht.

§ 11 Schlussbestimmungen

§ 11.1 Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Vertragspartner werden in diesem Fall die ungültige Bestimmung durch eine andere ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der weggefallenen Regelung in zulässiger Weise am nächsten kommt.

§ 11.2 Für alle Rechtsbeziehungen zwischen Authentic Charisma, dem Trainer und dem Klienten gilt ausschließlich deutsches Recht.

§ 11.3 Nebenabreden und zusätzliche Bestimmungen, die von diesen AGB abweichen, bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

 

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ findest. Wir sind bereit, an einem außergerichtlichen Schlichtungsverfahren teilzunehmen.

info@authentic-charisma.de