4 Minuten Lesezeit Dominik van Awe

Immer wieder kommt die Frage auf, wer soll beim ersten Date zahlen oder soll ich der Frau einen Drink ausgeben auf unserem Date. Oder auch ganz generell: „Wer zahlt beim Date?“

Und wenn du dich so durch die Ratschläge im Internet klickst, kommst du im Groben auf drei Meinungen:

  1. Der Mann soll zahlen (meistens von einer bestimmten Sorte Frauen)
  2. Die Frau soll zahlen (meistens von einer bestimmten Sorte Männer)
  3. Die Rechnungen immer trennen (meistens von Männern)

Lasst uns diese Punkte doch einmal anschauen, bevor wir zum Leitfaden übergehen.

Wer zahlt?

Wenn es zum Bezahlen auf einem Date in einer Bar oder einem Restaurant kommt, scheiden sich echt immer wieder die Geister. Das kann ich nicht verstehen, denn (für mich) gibt es da eine simple und wahre Lösung, die alle glücklich macht.
Schauen wir uns aber hier den ersten einmal an:

Der Mann soll zahlen

Diese These wird meistens von Frauen in den Raum gerufen. Das ist auch mehr als verständlich, schließlich war es ja schon immer so.

Fordert eine Frau dies ein beim Date, bzw. wenn es ihre generelle Lebenseinstellung ist, dann sagt sie damit, dass ihre Zeit viel wertvoller ist, als die des Mannes und er sich glücklich schätzen kann, dass sie sich dazu herabgelassen hat, sich mit ihm zu treffen.

Mehr noch. Die Frau sagt damit, dass der Mann für ihre Zeit zu zahlen hat.

Wer zahlt beim Date - Der MannDiese Beziehung ist nicht auf Augenhöhe.

Schlimmer ist es nur, wenn der Mann sich dann auch noch darauf einlässt zu zahlen, wenn die Frau ihm beim Date sagt oder signalisiert, dass er die Rechnung zu übernehmen hat.

Sehr viele Frauen sagen, dass es so üblich sei, dass der Mann auf dem Date zu zahlen hat oder sie verlangen es sogar von ihm.

Allerdings würden diese Frauen es verneinen, wenn man sie fragen würde, ob sie dann auch mit dem Mann direkt schlafen würden, wenn er es von ihr verlangt.

Klassischer Doppelstandard. Und deshalb ist dieser Ansatz von „Wer bezahlt beim Date?“ der absolut falsche.

Die Frau soll zahlen

Auf der anderen Seite schreien viele „Männer“ heraus, dass die Frauen ja ihre Emanzipation gewollt haben und deshalb ja auch die Rechnung übernehmen können.

Um es vorweg zu greifen: Das ist der gleiche, kindisch-trotzige Bullshit, wie im Beispiel oben.

Aus der oberflächlich-logischen Sicht, macht das natürlich Sinn.

Die Frau will genauso viel verdienen, wie der Mann und in den gleichen Positionen eingesetzt werden, dann soll sie auch zahlen. Aber das wäre keine Emanzipation.

Das ist Trotz.

Wer zahlt beim Date - Die FrauDenn da schwingt eine Form der Verlustangst mit, die von Männern ausgeht.

Die Frau soll nicht besser oder genauso gut bezahlt werden, denn das würde einige Männer im Kern kränken und sie müssten sich – Gott bewahre – mal mit ihrer eigenen Unzulänglichkeit auseinander setzen 😉

Und weil das keiner wirklich mal machen will, wird dann gesagt, dass Frauen ja es „genauso schwer haben sollen, wie die armen Männer“.

Dieser Ansatz ist natürlich auch der falsche.

Getrennt zahlen

Wenn du dich so durchs Netz klickst, liest du, dass man ja auch einfach direkt bei der Rechnung einfach den Betrag teilen sollte und jeder zahlt, was er bestellt hat.

Dazu möchte ich dir ein kleines Beispiel geben:

Wenn ich mit meinen Kumpels was essen gehe, bestellen wir alles, worauf wir Lust haben. Einige bestellen sich eine extra Vorspeise, andere bestellen sich zwei Desserts und wieder andere holen sich 7-8 Getränke. Und natürlich ist auch immer mal jemand dabei, der einfach nur ein Getränk und die Hauptspeise konsumiert.

Wenn dann die Rechnung kommt, glaubst du, dass 12 Männer ganz akkurat und mit spitzem Bleistift die Rechnung auseinander dividieren und in die Runde fragen, wer denn hier den extra Schafskäse hatte?

Nein. Wir sehen einen Gesamtbetrag von 540 € und jeder wirft 50 € in die Mitte. (Für die Mathematiker unter Euch: Das sind 60 € Trinkgeld. 5 € pro Person.)

Und dabei ist es egal, ob Michael mehr verputzt hat, als Jan oder ob Jonas noch ein Extra-Dessert hatte, während Thorben nur einen Salat gegessen hat.

Wenn wir zusammen kommen, essen und reden, dann ist das ein Event. Dann geht es um das Zusammensein, das Lachen und ganz nebenbei nur um das Essen.

Dieses Event ist uns das Geld wert.

Wann zahlt denn nun wer?

Zu oft musste ich mir schon anhören, dass man ja z.B. in der ersten Bar zahlen könne und dann der Frau sagen, sie könne in der nächsten zahlen. Oder beim nächsten Treffen. Und dann wenn man sich länger kennt, läuft es auf 50/50 hinaus.

Das ist alles kleinkarierter Schwachsinn.

Es geht nicht um Geld

Das ist etwas, was du verstehen musst. Bei einem Date, in einer Beziehung oder beim Treffen mit Freunden geht es niemals und darf es niemals um Geld gehen.

Es geht immer um das Erlebnis. Und mit diesem Hintergrund starten wir mit dem Leitfaden „Wer zahlt beim Date?“

Der Leitfaden

Lass es uns runter brechen auf diesen Kernsatz: Möchtest du der Frau einen Drink ausgeben, oder fühlst du, dass du dabei „deiner Rolle“ gerecht werden musst? Möchtest du es wirklich? Ist es dein Bedürfnis, weil du so eine gute Zeit hattest, und weil du das Erlebnis gebührend honorieren möchtest?

Wenn du dich also mit einer Frau auf ein Date triffst und ihr Euch in eine Bar begebt, dann zahl doch einfach. 😀

Denn es geht nicht um Geld. Es geht um die Situation. Darum, dass du gerade ein Erlebnis hast. Und du machst nichts falsch, wenn du bei der Rechnung dein Geld zückst und zahlen möchtest.

Wenn sie drauf besteht zu zahlen, dann lass sie doch einfach zahlen. Ich persönlich sage mir: „Ich bin der Mann, ich zahle. Punkt.“ Wo ist das Problem? 

Davon ist noch niemandem ein Zacken aus der Krone gebrochen und du zeigst gleichzeitig damit, dass du großzügig und entspannt bist.

Wenn es dir allerdings bei einer Frau darum geht auf keinen Fall verarscht oder abgezockt zu werden, dann hast du leider ganz andere Probleme. Nämlich, dass du dir die falschen Frauen aussuchst und dich gleichzeitig in eine Schutzposition begibst, um nicht nochmal verletzt zu werden.

Sollte allerdings dein Problem sein, dass du nicht genug Geld hast, um für euch beide zu zahlen, dann hast du leider auch nicht genug Geld zum Leben im Allgemeinen und solltest BEVOR du dich um Frauen kümmerst, erstmal um deine Finanzen kümmern.

Und beherzige bitte dabei die goldene Regel aus der Gastronomie:

Wer kein Geld für Trinkgeld hat, kann sich auch das Getränk nicht leisten.

Fazit

Halten wir fest. Es geht niemals um Geld bei einem Date und die Frage WER zahlt ist vollkommen egal. Es geht dabei um die Geste einerseits. Die Geste des Zahlenwollens und darum, dass du einem Event, einem Erlebnis beigewohnt hast.

Triffst du hingegen auf eine Frau, die verlangt und erwartet, dass der Mann zahlt, hast du jemanden vor dir, der falsch erzogen wurde.

Bist du jemand, der erwartet, dass die Frau zahlt, bist DU falsch erzogen worden.

Denn in beiden Fällen ist es ein egobasiertes Gegeneinander, was eine vollkommen schlechte Voraussetzung für ein weiteres Miteinander ist.

Daher setze hier auf den Teamgedanken. Wie würdest du es bei einem sehr guten Freund machen mit der Rechnung?

Was fühlt sich für dich gut an? Dieser Frau einen Drink ausgeben? Knauserig sein? Oder einfach mal jemanden, mit dem du eine wirklich gute Zeit hattest, einladen ohne eine Gegenleistung zu erwarten?

Ich bin gespannt auf deine Meinung in den Kommentaren 🙂

Für weitere handfeste Tipps, wie dein (erstes) Date erfolgreich wird, lies hier weiter: Das perfekte Date





2 Kommentare

  1. Sehr schöne Zusammenfassung. Am wertvollsten sind die letzten Sätze (dafür muss man ihn ganz lesen ^^).

    Aber eine Frau zu haben mit der man auf die Meta-Ebene wechseln kann, ist genial. „Hey, in ca. 30 Minuten werden wir die Bar verlassen und vorher die Getränke bezahlen. Das wird ein kurzer peinlicher Moment sein. Ein Freund hat mir geraten, man soll es offensiv ansprechen und darum spielen, was hälst du davon?“

  2. Ich bin der gleichen Meinung, Männer mit gutem Charakter und Niveau laden gerne eine Frau ein… ein Drink ist ja kein vermögen, die Frau sieht wie der Mann so tickt… viele Kolleginnen denken gleich, die klizekleine Geste zeigt vertrauen und Sympathie wenn man es ernst meint oder eine Frau schätz….;-)) die anderen Männer sollen sich sonst eine Frau schnappen die gleiches niederes Niveau hat… es liegt am Mann was er will oder welche Niveau-Frau er im Leben möchte…

Kommentarfunktion geschlossen.