Sven Siebert
Das perfekte DateFlirttipps für Männer

erfolgreiches Date

 

In diesem Blogartikel geht es um die Königsdisziplin beim Anbahnen einer wie auch immer gearteten Interaktion mit einer Frau: Dem erfolgreichen Date. Es mag sein, dass du schon einige Dates mit Frauen gehabt hast – vielleicht waren es nur sehr wenige oder schon eine etwas höhere Anzahl. Möglicherweise hast de aber bislang in deinem Leben nur sehr wenige Interaktionen in der direkten Face-to-Face-Kommunikation mit Frauen gehabt. Egal, wie dein aktueller Erfahrungsstand ist – dieser Blogartikel wird dir neue Erkenntnisse liefern und deine Skills beim Thema Flirt und Date auf ein neues Niveau heben.

Zum Einstieg in dieses Thema zeige ich dir verschiedene Arten von Dates auf:

Die verschiedenen Arten von Dates

Es gibt verschiedene Arten von Dates, die je nach Situation variieren und auf verschiedene Arten zustande gekommen sind:

 

Das „klassische“ Date

Du triffst dich mit einer Frau, die du über deinen Bekanntenkreis kennengelernt hast. Ihr habt schon von Anfang an etwas gemeinsam, nämlich eure mehr oder weniger entfernten Bekannten. Bei diesen Dates ist es nicht so sehr nötig, Vertrauen aufzubauen, denn sie weiß, dass du nicht irgendein dahergelaufener Mann bist, sondern ein geordnetes Sozialleben aufzuweisen hast. Meistens hast auch du über deine Freunde schon erste Informationen über sie bekommen.

Dein Vorgehen beim klassischen Date

Beim klassischen Date musst du ihr nicht erst noch beweisen, dass du kein Freak bist. Allerdings solltest du darauf achten, dass die Art und Weise, wie du dich während des Dates verhältst, klar abgegrenzt ist von der normalen Freundschaftsschiene, wie ihr miteinander umgeht, wenn ihr im gemeinsamen Freundeskreis seid. Wichtig ist, dass sie dich (unbewusst) ganz klar als möglichen Sexualpartner und zukünftigen Partner sieht. Ansonsten landest du nicht, wie sonst, in der berühmt-berüchtigten Freundschaftszone, sondern bist und bleibst darin. Wie du das vermeidest, liest du in den anderen Beiträgen des Authentic Charisma Blogs und du lernst es in der Praxis bei unseren Coachings.

 

Das Instant Date

Ein Instant Date ist ein Treffen mit einer Frau, die du unmittelbar vorher kennengelernt hast. Dies kann beispielsweise geschehen sein, nachdem du sie auf der Straße oder in der Bahn angesprochen hast. Üblicherweise vergehen hier zwischen dem Erstkontakt und dem Date zwischen fünf und zehn Minuten.
Das Instant Date kann aber auch in einem Club oder einer Bar geschehen. Du hast sie auf der Tanzfläche, an der Theke oder an einem Tisch angesprochen und ihr trinkt etwas zusammen.
Für die Begrifflichkeit ist es wichtig zu wissen, dass sich unter einem Date üblicherweise eine Interaktion zwischen zwei Menschen verbirgt. Das heißt, egal wo du sie angesprochen hast, meistens ist ein Wechsel der Örtlichkeit mit dem Date verbunden. Das kann heißen, dass ihr gemeinsam in ein Café geht. Genauso gut kannst du sie aber auch von der Tanzfläche an die Bar im Club bewegen und ihr trinkt etwas zusammen und schon seid ihr in einer Interaktion.

Dein Vorgehen beim Instant Date

Sei dir bewusst, dass die Frau deiner Wahl bei einem Ortswechsel nach nur wenigen Minuten des Kennenlernens schon viel investiert hat. Wenn sie nicht so offen oder etwas schüchtern ist, dann ist jetzt erst einmal Zurückhaltung das Gebot der Stunde. Lehn dich zurück und entspanne, denn dieser Zustand wird sich auch auf sie übertragen und dadurch wird sie auch lockerer. Du kannst auch erwähnen, dass du gerade eine gute Zeit mit ihr hast (wenn das so ist). Dann wird sie auch sicherer werden. Falls es sich um eine eher extrovertierte Frau handelt, dann kannst du hier etwas mehr Gas geben. Gerade in Umgebungen mit einem hohen Energielevel wie Clubs – oder wenn du vorher schon eng mit ihr getanzt hast, kannst du auch schon einmal einen Schritt mehr wagen.

 

Das Blind Date

Beim Blind Date herrscht vor eurem Treffen vollkommene Anonymität. Du weißt nicht, wie sie aussieht und im besten Fall hast du auch keine Informationen über ihre Vorlieben und Persönlichkeit – sprich: vor dem Treffen hat keine Interaktion stattgefunden. Diese Treffen kommen meist auf Empfehlungen aus dem weiteren Bekanntenkreis zustande oder über Internet-Portale.

Dein Vorgehen beim Blind Date

Hier gilt es ganz klar zu selektieren. Sie hört klassische Musik und du magst Stagediven zu gepflegter Punkmusik; Sie hat zwei Katzen und du Katzenhaarallergie, du solltest dir ganz klar überlegen, was für dich in Ordnung geht und was No-Go-Areas sind. Um sie auszuhorchen, solltest du sie allerdings nicht ausfragen, sondern auf ihre Mimik und Körpersprache achten, wenn du von deinen Hobbys berichtest. Du kannst auch von dir erzählen und anschließend eine Vermutung über sie tätigen und dies als Aussage formulieren:

Du: „Ich mag total gerne Abenteuer. Letztens habe ich eine Offroad-Mountainbiketour in den Alpen gemacht und als nächstes steht ein Bungeesprung an. Am Leuchten in deinen Augen während ich das jetzt gerade erzähle merke ich, dass du auch abenteuerlustig bist.“

Sie: „Hör mal, ich war letztens Bergsteigen in Nepal“

Du merkst, dass diese Art, Fragen zu stellen schon ganz anders ist als das typische

„Was hast du so für Hobbies?“,
das im Rahmen einer langen Serie von Fragen aneinandergereiht wird.

 

Das Internet -Date

Beim Date, das aus einer Internet-Bekanntschaft entstanden ist, habt ihr gegenseitig schon erste Informationen ausgetauscht, meistens über Chat. Normalerweise weißt du, wie sie aussieht und sie weiß, wie du aussiehst, denn dies wird bei Diensten wie Tinder, Lovoo, Badoo, etc. alles mitgeliefert.

Dein Vorgehen beim Internet-Date

Die erste Kunst ist es überhaupt erst einmal, sie vom reinen Schreiben zu einem tatsächlichen physischen Treffen zu bewegen. Viele Frauen melden sich bei solchen Diensten nur an, um ihr Ego zu befriedigen, wenn sie von vielen Männern angeschrieben werden und mit Komplimenten über ihr Aussehen überhäuft werden. Und genau das machst du nicht, denn du selektierst gut und nimmst nicht jede. Und mal Hand aufs Herz: Eine Frau im Internet anzuschreiben ist sehr leicht und erfordert kaum ein hohes Maß an Männlichkeit. Wenn du ein paar heiße Insider-Tipps von mir zu diesem Thema haben möchtest und wissen willst, was du schreiben solltest, damit du sie aus dem Internet hin zu dir beförderst, dann schreib mich einfach an, denn diese Information sollte nicht einfach so öffentlich verbreitet werden 😉

Nehmen wir also an, du warst beim Schreiben erfolgreich und ihr habt euer erstes reales Date. In der Regel habt ihr euch schriftlich bereits ausgetauscht über eure Vorlieben, Hobbies, Reiseziele, etc. Daher geht es bei euren ersten realen Treffen darum, dass du ihr auch mit deiner Körpersprache zeigst, dass du ein lockerer und cooler Typ bist. Hierfür gibt es bei unseren Coachings jede Menge Praxisübungen aus verschiedenen Disziplinen.

 

Das Speed Dating

Das Speed Dating wird in der Regel im Rahmen einer größeren Veranstaltung durchgeführt. Eine gleiche Anzahl an Frauen und Männern trifft sich und du hast nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung, um dein Gegenüber von dir zu überzeugen, denn nach wenigen Minuten wird turnusmäßig der Speed Date Partner gewechselt. Schaffst du es, hier zu überzeugen, so ist dir ein Anschluss-Date sicher.

Dein Vorgehen beim Speed Dating

Ähnlich wie beim Elevator Pitch aus der Start-Up-Szene, bei dem du im übertragenen Sinne deinen Geldgeber im Aufzug triffst und du bis zum Eintreffen in der Etage Zeit hast, ihn von deiner Idee zu überzeugen, gilt es beim Speed Dating in sehr wenig Zeit die ganze Klaviatur deiner Persönlichkeit zum Besten zu geben. Dies betrifft auch deine Körpersprache. Du solltest mal langsam, mal etwas schneller reden, mal leiser, mal lauter, mal ein ernstes Thema und mal ein tiefgründigeres Thema anschneiden. Zugegeben: In der Kürze der Zeit ist das nicht ganz einfach, lässt sich aber trainieren.

Weiterhin solltest du einige Themen bewusst nicht abschließen und als „Rätsel“ offenlassen, damit sie neugierig wird und das Ende oder die Lösung bei einem Folgedate erfahren möchte.

 

Das Aktivitäts-Date

Beim Aktivitäts-Date unternehmt ihr etwas gemeinsam. Einige Beispiele, die du auch als gute Inspiration für dein nächstes Date nutzen kannst, sind

  • Zusammen etwas kochen
  • Nachtspaziergang machen
  • Freizeitpark besuchen
  • Konzert besuchen
  • Tanzkurs besuchen
  • Kochkurs besuchen

Dein Vorgehen beim Aktivitäts-Date

Das Aktivitäts-Date ist mein bevorzugtes Date, denn hier kannst du viele Facetten als Trumpf aufspielen. Das Wichtigste ist, dass du nicht die ganze Zeit nur an einem Tisch sitzt und ein Thema nach dem anderen anschneidest, sondern bei den Aktivitäten auch einmal eine längere Pause beim Reden dabei sein kann.
Das macht das Ganze lockerer und ihr beide könnt zwischendurch auch einmal relaxen. Und der Besuch eines Konzerts beispielsweise schließt ja nicht aus, dass ihr danach noch etwas trinken geht 😉

 

Wie geht es weiter

In diesem Teil dieser Trilogie habe ich dir einen Überblick über die wichtigsten Arten von Dates mit ersten Tipps für die Durchführung gegeben.

Im nächsten Teil werde ich dir wichtige Tipps und Dinge an die Hand geben, die du auf jeden Fall beim Date vermeiden solltest, damit es erfolgreich wird, sozusagen die Dont“™s bei einem Date.

 

Bis dahin wünsche ich dir viel Spaß beim Daten

Dein Hendrik Schwarzenberg

 

 

(Bildquelle: FreeDigitalPhotos.net / „Loving Couple Look Each Other Stock Photo“, Copyright by photostock)




1 Kommentar

  1. Hallo Hendrik,
    du schreibst: „Wenn du ein paar heiße Insider-Tipps von mir zu diesem Thema haben möchtest und wissen willst, was du schreiben solltest, damit du sie aus dem Internet hin zu dir beförderst, dann schreib mich einfach an“
    –> ich würde mich über Tipps zum Internet-Dating freuen, da ich hier nicht sehr erfolgreich bin (egal ob ich mit Bild oder ohne Bild arbeite).
    lg, Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar jetzt posten