12 Minuten Lesezeit Andy Friday

Mann und Frau treffen sich, finden sich sympathisch und verabreden sich. Das erste Date läuft super, findest jedenfalls du, denn die Körpersprache der Frau deuten fällt dir gar nicht so leicht. Ihr unterhaltet euch über Gott und die Welt und ihren geliebten, alten Dackel.

Und während sie erzählt, blinzelt sie dich immer wieder so entzückend an. Du bist hin und weg. Aber geht es ihr genauso? Flirtet sie, hat sie sexuelles Interesse an dir, mag sie dich? Lacht sie so viel, weil du wirklich witzig bist oder findet sie dich albern? Oft macht so ein erstes Date ziemlich unsicher, gerade wenn deine Erfahrung mit dem anderen Geschlecht nicht so groß ist oder du dich beim Flirten etwas eingerostet fühlst. Du würdest sie gerne wiedersehen, hast aber keine Ahnung, ob es ihr genauso geht.

Klar, du könntest jetzt einfach fragen, wie sie dich findet und so mit der Tür ins Haus fallen. Du kannst aber auch viel subtiler und lässiger vorgehen. Achte doch einfach mehr auf die Körpersprache der Frau und erspare dir so vielleicht sogar einen Korb. Denn sie verrät dir mit Mimik und Gesten oft so viel mehr als tausend Worte sagen können.

Körpersprache Frau: Nonverbale Kommunikation richtig deuten

Kommunikation findet immer auf zwei Ebenen statt: der verbalen und der nonverbalen. Der weitaus größere Teil eines Gesprächs erfolgt tatsächlich nonverbal, also durch Körpersprache.

Diese spielt sich oft unbewusst ab und ist gerade deshalb die ehrlichste Art der Kommunikation. Oft nämlich reagiert unser Körper auf Reize von außen, ohne dass wir es steuern können. Kennst du bestimmt auch.

Vielleicht hast du vor lauter Nervosität ja auch schon mal schwitzige Hände bekommen. Die Körpersprache kann so unsere tiefsten Regungen verraten. Gerade beim Gespräch mit einer Frau, solltest du deshalb darauf schauen, was ihr Körper sagt, während sie mit dir redet.

Natürlich werden gerade beim Flirten oft auch sehr bewusst bestimmte Signale gesendet und es liegt an dir, sie richtig zu verstehen. Beim Date mit einer interessanten Frau kannst du ganz schnell herausfinden, was sie von dir hält, wenn du ein bisschen auf ihre Körpersprache achtest.

Durch ihre Mimik, Gestik und Körperhaltung sagt sie dir ohne viele Worte ziemlich genau wie sie dich findet. Wir haben dir schon die besten Tipps an die Hand gegeben, wie du Frauen ganz leicht ansprechen kannst.

Jetzt gehen wir einen Schritt weiter. Hier erläutern wird dir nun, die sieben Signale, wie du die Körpersprache einer Frau richtig deuten kannst, damit aus einem Date auch mehr werden kann. Mit ein paar Kniffen wirst du so zum Frauenversteher und kannst bald das subtile Spiel der Verführung genießen.

Signal 1: Die Augen einer Frau – Das Fenster zur Seele

Ein tiefer Blick, ein gekonnter Augenaufschlag und die Wimpern klimpern – Frauen können mit ihren Augen unendlich viel sagen. Nicht umsonst heißt es ja, dass die Augen das Fenster zur Seele sind. Gerade wenn du noch dabei bist, flirten zu lernen, ist der Blick in ihre Augen ein erster wichtiger Schritt um das Spiel überhaupt erst zu starten.
Wenn sie dich im Gespräch intensiv anblickt und deinen Blicken nicht ausweicht, hast du definitiv schon ihr Interesse geweckt. Ein langer Blickkontakt wird ihr dann nicht mehr unangenehm sein.

Schweift ihr Blick aber andererseits ruhelos umher, schaut sie in eine ganz andere Richtung oder sieht sie sogar ständig auf die Uhr? Das sind leider auch eindeutige Zeichen und du kannst dir sicher denken, was sie zu bedeuten haben.

Diese Signale machen deutlich, dass sie nicht einmal an einem Flirt mit dir Interesse hat. Vielmehr scheint sie sich zu langweilen und kann ihren Fokus nicht auf dich richten.

Wir haben selbst schon häufig gehört, dass wir beim Date auch auf die Pupillen einer Frau achten sollen. Sind diese, unabhängig von den Lichtverhältnissen, geweitet, soll das nämlich auf sexuelles Interesse hinweisen.

Auf diese Theorie solltest du dich, unserer Erfahrung nach, jedoch nicht zu sehr verlassen. Manchmal liegt es nämlich doch einfach am Licht einer schummrigen Kneipe, dass ihre Pupillen vergrößert erscheinen.

Und wenn sie rassig dunkle Augen hat, musst du schon ganz schön tief hineinstarren, um ihre Pupillen überhaupt zu erkennen. Schau doch lieber darauf, ob ihre Augen leuchten. Nichts funkelt nämlich so hell wie die Augen einer verliebten Frau.

Körpersprache Frau - Flirten mit den Augen

Körpersprache Frau – Flirten mit den Augen

Wenn ihr Blick über dein Gesicht wandert, mal an den Augen, dann wieder an deinem Mund hängen bleibt, fragt sie sich vielleicht gerade, wie es wäre dich zu küssen.

In unserem Artikel „Freundin finden mit 30“ haben wir bereits darüber geschrieben, dass Männer oft die Chance auf einen Kuss verstreichen lassen, weil sie die Signale der Frau nicht richtig deuten können. Aus Angst, es zu vermasseln, machen Männer manchmal lieber gar nichts. Geht es dir genauso?

Mein Tipp: Um herauszufinden, ob sie von dir geküsst werden möchte, schaue ihr selbst nun doch auch einmal auf den Mund.

Signal 2: Der Mund einer Frau sagt mehr als Worte

Fährt sie sich mit der Zunge über die Lippen während sie dich betrachtet oder kaut leicht auf ihrer Unterlippe? Dann ist sie sicherlich nervös, aber in einem positiven Sinn. Es bist nämlich du, der sie so emotional aufwühlt.

Und du reizt sie. Dass sie in diesem Augenblick an einen Kuss denkt, ist gut möglich. Wenn du es jetzt nicht verpasst und selbst auch gekonnt sexuelle Stimmung erzeugst, klappt es vielleicht schneller bei euch als gedacht. Lächle wissend während du ihr auf den Mund schaust und übernehme das Ruder.

Ist dir aufgefallen, dass sie während eures Gespräches viel lächelt und dieses Lächeln nur dir gilt? Glückwunsch!

Körpersprache Frau - Was sagt ihr Mund?

Körpersprache Frau – Was sagt ihr Mund?

Euer Gespräch läuft dann wirklich gut. Achte aber darauf, ob das Lächeln auch ihre Augen erreicht. Bei einem echten Lächeln, das aus dem Herzen kommt, bilden sich kleine Fältchen rund um die Augen und die Wangen sind hochgezogen.

Ein falsches Lächeln, oft nur aus Nettigkeit oder Höflichkeit erzwungen, dagegen erzeugt keine muskuläre Bewegung rund um die Augenpartie. Das Lächeln bleibt dann sonderbar starr.

Eine Frau, die wirklich Interesse an dir hat, wird dich mit einem offenen und ehrlichen Lächeln anstrahlen. Ihre Lippen sind dann entspannt, der Mund vielleicht leicht geöffnet. Bei Desinteresse dagegen sind die Lippen unbewusst oft zusammengekniffen – gar nicht einladend.

Signal 3: Sexuelles Interesse

Neigt eine Frau den Kopf, wenn sie dir zuhört, ist das ein gutes Zeichen.

Du hast ihre Aufmerksamkeit auf dich gezogen und sie richtet all ihre Sinne konzentriert auf dich. Zudem legt sie so ihren Hals frei, weil sie vielleicht noch ihre Haare zur Seite schiebt – dazu gleich mehr.

So lenkt sie deinen Blick auf eine nicht nur sehr verletzliche Stelle, sondern auch auf eine ihrer erogenen Zonen. Hier ist die Haut ganz zart und besonders dünn, direkt darunter pulsiert das Blut.

Diese Geste zeigt, dass die Frau dir vertraut und sich bei dir sicher fühlt.

Körpersprache Frau - Sexuelles Interesse zeigen

Körpersprache Frau – Sexuelles Interesse zeigen

Vielleicht streicht sie mit ihrer Hand leicht an ihrem Hals entlang. Ein subtiles, aber erotisches Zeichen an dich – Sie spielt nun mit ihren weiblichen Reizen. Im Flirt deutet sich hier bereits sexuelles Interesse an. Sie würde gerne von Dir berührt werden.

Signal 4: Mit den Händen sprechen

Ist die Frau begeistert von dir, weiß sie manchmal nicht wohin mit ihren Händen. Unruhig spielt sie beispielsweise mit ihrer Halskette oder ihren Ohrringen und lenkt so deinen Blick wieder auf die sensible Stelle am Hals.

Und ebenso auf ihr Dekolleté. Auch wenn es schwer fällt, aber starre ihr jetzt trotzdem nicht zu auffällig auf die Brüste.

Manche Frauen gestikulieren auch wild mit ihren Händen. Sie wissen nicht wohin mit ihrer Energie, mit den Emotionen und unterstreichen das Gesagte noch mit Gesten. So binden sie dich mit ein in das Gespräch.

Körpersprache Frau - Was macht sie mit ihren Händen?

Körpersprache Frau – Was macht sie mit ihren Händen?

In diesem Fall ist die Körpersprache nicht schwer zu verstehen. Deine Lady versucht, dir zu imponieren. Hätte sie kein Interesse an dir, wäre ihre Körperhaltung dagegen allgemein recht starr und emotionslos.

Alles wäre dann auf Abwehr programmiert.

Signal 5: Schüttel dein Haar für mich

Bei vielen Frauen ist das Spiel mit ihrer Haarpracht ebenfalls ein Zeichen an den Mann. Streicht sie sich durch die Haare oder wickelt sie vielleicht eine Strähne um ihren Finger?

Dann ist es dir gelungen, sie zu beeindrucken und auf positive Art und Weise nervös zu machen. Vielleicht wirft sie auch ihre Haare zurück und entblößt so zum einen wieder den empfindsamen Halsbereich.

Körpersprache Frau - Sie streicht sich die Haare zur Seite

Körpersprache Frau – Sie streicht sich die Haare zur Seite

Andererseits spricht so auch ihre Urahnin aus längst vergangenen Zeiten aus ihr. Denn bei der galten lange, dichte Haare – allgemein als ein Symbol der absoluten Weiblichkeit gesehen – als Fruchtbarkeitsmerkmal und standen für gute Gesundheit und gute Gene, die sie weiter vererben könnte.

Das machte sie begehrenswert für Männer, denn mit ihr zusammen gäbe es starke und gesunde Nachfahren. Ganz so weit in die Zukunft denkt sie wahrscheinlich nicht, wenn sie im Gespräch mit für ihr Haar schüttelt. Aber vermutlich will sie dich, wie ihre Haarsträhne, gerne um den Finger wickeln.

Signal 6: Wenn sie sich dir zuwendet

Hat die Dame Interesse an dir oder hat sich vielleicht schon in dich verliebt, drückt sich diese Zuneigung durch ihre gesamte Körperhaltung aus. Während der Unterhaltung mit dir wendet sie sich dir zu. Ihr Oberkörper und sogar die Fußspitzen zeigen, beispielsweise wenn ihr nebeneinander sitzt, in deine Richtung.

Du hast sie neugierig gemacht und sie findet dich sympathisch.

Sie beugt sich zu dir vor oder zu dir herüber und verringert so den Abstand zwischen euch. Das heißt, dass sie ihren Fokus nur auf Dich gerichtet hat und die Umgebung ganz ausblendet.

Körpersprache Frau - Sie wendet sich zu dir

Körpersprache Frau – Sie wendet sich zu dir

Entweder spricht sie, wie schon erwähnt, mit Händen und Füßen um deine volle Aufmerksamkeit zu gewinnen oder ihre Arme liegen zum Beispiel locker auf dem Tisch. Insgesamt wirkt ihre Haltung offen und zugänglich. Wenn sie die Arme in die Höhe streckt und dir sozusagen ihre Achseln zeigt, liefert sie sich im übertragenen Sinne aus. Sie vertraut dir und öffnet sich.

Ganz im Gegensatz dazu gelten vor dem Oberkörper verschränkte Arme ganz deutlich als Zeichen der Abwehr und des Schutzes. Sie hat dicht gemacht und lässt dich außen vor.

Da ist eine Schranke gefallen und die Ablehnung ist konkret. Derart leicht erklärbar sind überschlagene Beine leider nicht. Sitzt ihr nebeneinander und sie hat sich dir zugewandt, wiegt das die überkreuzte Beinhaltung wieder auf. Vor allem wenn ihre Knie immer noch in Deine Richtung schauen.

Signal 7: Nähe suchen

Wenn dich eine Frau mag, wird sie beim Date auch Deine körperliche Nähe suchen.

Sie sitzt vielleicht neben dir und berührt dich leicht und wie zufällig an den Händen, Oberarmen oder Schulter. Vielleicht zupft sie dir einen Fussel vom Pulli, der eigentlich gar nicht da ist oder sie kommt näher an dein Ohr, damit du sie besser verstehen kannst. Sie kann dich offensichtlich gut riechen und versucht so eine Verbindung zwischen euch herzustellen. Vor sanften, flüchtigen Berührungen deinerseits wird sie nicht zurückschrecken.

Extrovierten Frauen fällt es leichter die Barrieren zu überwinden und ihr Interesse durch Berührungen zu bekunden. Gerade, wenn es eine Frau ist, die auch im Alltag ihre Worte mit lebhafter Gestik begleitet.

Körpersprache Frau - Sie sucht deine Nähe

Körpersprache Frau – Sie sucht deine Nähe

Hast du es mit einer schüchternen Frau zu tun, wird sie auch in dieser Hinsicht zurückhaltender sein. Vielleicht beherrscht sie dafür den Blick aus großen Rehaugen perfekt, der bei dir sofort den Beschützerinstinkt weckt.

Achte bei einer introvertierten Frau auch auf Kleinigkeiten bei der Körpersprache. Es kann nämlich sein, dass sie ihr Interesse an dir und ihre Nervosität durch häufiges Blinzeln oder auch Schlucken zeigt. Unbewusst verrät so auch sie dir, was in ihr vorgeht.

Spiele das Spiel

Tatsächlich verraten dir also ganz viele Kleinigkeiten, was die Frau von dir hält. Die Körpersprache der Frau, also die Art wie sie redet, sitzt, geht oder steht sagt extrem viel über ihre Stimmung aus.

Da du jetzt die wichtigsten Signale kennst, die eine Frau sendet, wenn sie Zuneigung zu dir empfindet, kannst du entsprechend darauf reagieren. Wichtig ist jetzt jedoch, dass Du nicht jede ihrer Bewegungen zu genau analysierst und dann überinterpretiertst.

Manchmal spielt sie nicht mit ihren Haaren, sondern versucht nur eine nervige Strähne zu richten. Und manchmal blinzelt sie nur, weil sie eine Wimper im Auge hat, und nicht weil sie dir zu zwinkern will. Mach dich nicht verrückt, sondern bleib einfach locker und habe Spaß – das wird dann auch dein Gegenüber merken und kann sich so viel leichter auf dich einlassen.

Ein Flirt ist erst einmal ein leichtes Spiel, genieße es.

Dein Körpersprache als Mann

Wie du einen starken Eindruck bei Frauen mit deiner Körpersprache als Mann hinterlässt, siehst du in meinem Video hier:

Und wenn du mehr darüber erfahren willst, wie du souverän mit schönen und intelligenten Frauen flirtest und die Körpersprache Frau entschlüsselst, lies hier weiter:





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar jetzt posten