12 Sven Siebert
Das perfekte DateFlirttipps für Männer

 

In diesem Blogartikel komme ich zum heißersehnten Finale der Reihe, denn hier gebe ich dir einige der wichtigsten Tipps an die Hand, die universell für alle Datearten aus dem ersten Artikel gelten.

 

DOs auf deinem Date

 

Vorbereitung

Im Rahmen der Vorbereitung für ein Date machen sich die meisten Männer die folgenden Gedanken:

  • Welches Outfit soll ich für das Date anziehen?
  • Welcher Stil meiner Haare, etc. wird ihr am besten gefallen?
  • Wohin soll ich mit ihr gehen?
  • Soll ich sie küssen?
  • Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Küssen?
  • Wird sie die Initiative ergreifen oder soll ich es tun?
  • Wird sie mit mir nach Hause kommen oder mich zu sich einladen?
  • etc.

Ich könnte diese Liste beliebig fortführen und wahrscheinlich erkennst du dich bei dem einen oder anderen Punkt wieder. Ich werde diese Sach-Fragen auch nicht in die „No-go“-Ecke schieben, denn sie sind doch irgendwie relevant für ein Date. Für mich versteht sich Körperhygiene und -pflege von selbst.

Worauf ich hinaus will, ist ein anderer Punkt und eine ganz ganz essenzielle Frage, die die meisten Männer im Rahmen der Vorbereitung auf ein Date völlig außer Acht lassen:

 

Welchen emotionalen Zustand soll sie auf meinem Date haben?

Ihr emotionaler Zustand ist der wichtigste Schlüsselfaktor auf dem Weg zu einem erfolgreichen Date.

  • Ist sie auf deinem Date am Grübeln über Ihre Themen in der Vergangenheit oder in der Zukunft oder ist sie präsent bei dir?
  • Kommt sie gerade aus einer Beziehung, die vielleicht auf nicht schöne Art beendet wurde und braucht sie keine körperliche Nähe oder fühlt sie sich wohl mit Berührungen?
  • Denkt sie gerade an Sex und ist horny oder eher an trockenen sachlichen Themen interessiert?
  • etc.

Auch diese Liste könnte ich mit etlichen emotionalen Zuständen fortsetzen.

Entscheidend ist hier aber für dich zu verstehen, dass du (ja du!) es in der Hand hast, ihren emotionalen Zustand zu verändern. Das Ziel sollte für dich sein, einen für sie möglichst angenehmen Zustand herbeizuführen, dann dann wird sie Vertrauen in dich fassen und sich fallenlassen.

Jetzt fragst du dich, wie das möglich ist. Nun, es gibt eine ganze Reihe von unterschiedlichen Möglichkeiten, von denen ich dir einige vorstellen werde:

 

Körpersprache lesen

Die Körpersprache sagt mehr über uns Menschen aus als das gesprochene Wort. Von daher ist es zunächst notwendig, dass du herausfindest, in welchem Zustand sie sich gerade befindet. Auch hierzu gibt es verschiedene Indikatoren, die darauf hinweisen:

  • Ist ihr Blick offen oder verschlossen?
  • Ist sie zu dir gedreht oder weggedreht?
  • Zuckt sie zusammen oder will sie mehr, wenn du ihr auf die Schulter klopfst?
  • Redet sie von angenehmen Dingen oder über ihre Probleme, die sie im Moment hat?
  • Wenn sie über andere Menschen spricht, stellt sie die positiven Dinge hervor oder verfällt sie ins Lästern?
  • etc.

Bevor ich allerdings die Länge dieses Artikels sprenge, verlasse ich mich hier einmal auf deine Intuition 😉

 

Führung zeigen

Basierend darauf, wie du ihren aktuellen Zustand einschätzt und welches der Ziel-Zustand ist, in dem du sie haben willst, geht es jetzt daran, sie zunächst abzuholen. Dies machst du, indem du – ausgehend von ihrem Zustand – deinen eigenen Zustand immer ein Stück weiter als ihren in deine Richtung lenkst.

Ist sie beispielsweise sehr schüchtern, dann solltest du nicht gleich herausstellen, was für ein offener Typ du bist, sondern erst einmal herausstellen, dass du in manchen Situationen auch etwas unsicher bist (jeder Mensch ist das manchmal) und danach erwähnen, dass es meistens leicht ist, sich darin zurechtzufinden.

Sind ihre Gesprächsthemen eher von sachlichen Dingen charakterisiert wie den Beruf oder das Studium, dann greife erst dieses Thema auf, um dann von da aus auf ein angenehmeres Thema umzuleiten. Hierfür gibt es verschiedene Gesprächstechniken.

Beispiel:
Sie: „In einem Monat schreibe ich eine Klausur, die macht mir echt Angst, weil mich das Thema nicht interessiert und ich das Lernen immer aufschiebe“

Du: „Ja, solche Klausuren hatte ich auch schon. Ich hatte echt Mühe, mich zum Lernen aufzuraffen. Aber danach war es dafür umso schöner und ich bin nach der Klausurenphase mit meinen Leuten in den Urlaub gefahren. Hast du schon Pläne für danach?“

Das ist natürlich ein einfaches Beispiel, soll dir aber das Grundgerüst einer Gesprächstechnik aufzeigen. In der Realität wird diese Unterhaltung weiter untermalt und komplexer. Daher ist ein vitaler Bestandteil unserer Coachings die effektive Gesprächsführung.
Ihr emotionaler Zustand in Verbindung mit Führung deinerseits sind die wichtigsten Steckenpferde, die du für dein erfolgreiches Date beherrschen solltest. Ich bin mir darüber im Klaren, dass diesse Punkte etwas „high level“ sind und daher einiges an Übung und Praxis erfordern. Daher gebe ich dir im Folgenden noch einige greifbarere Punkte an die Hand:

 

Intelligenter Wortwitz

Auf deinem Date ist es wichtig, dass du Humor beweist. Dies lässt sich am besten durch „intelligente“ Wortwitze erreichen, bei denen du zeigst, dass du dich selber nicht zu ernst nimmst. Du solltest also mit deinen Fähigkeiten und Errungenschaften in deinem Leben nicht zu sehr angeben und gleichzeitig nicht zu sehr über dich selbst lachen. Der goldene Mittelweg ist hier zu wählen.

Beispiel 1:

Du willst ihr zeigen, dass du ein gebildeter, weitgereister Mann bist
Erwähne deine Reisen nebenbei, als ob es für dich selbstverständlich ist und nicht wichtig ist, damit zu prahlen. Wenn du sie beispielsweise damit aufziehst, dass ihr immer die Oliven von der Gabel fallen, kannst du mit geschickter Gesprächsführung auf die essgewohnheiten der Deutschen überleiten und davon auf die Essgewohnheiten der Thailänder, wo du (nebenbei erwähnen) ein halbes Jahr eine Rucksacktour gemacht hast.

Beispiel 2:

Du willst ihr zeigen, dass du über dich selbst lachen kannst
Sag ihr, dass es nicht schlimm ist, dass ihr die Oliven ständig von der Gabel rollen, denn als du noch klein warst, haben sich immer die Smarties selbständig gemacht und sind in deinen Ausschnitt gefallen. A propos Ausschnitt… 😉

 

Abwechslung

Nichts ist frustrierender für beide Seiten als ein langweiliges Date. Darum bringe möglichst viel Abwechslung rein. Beispiele hierfür sind:

  • Ortswechsel
  • Verschiedene Getränke probieren
  • Wechsel von ernsten und lustigen Themen
  • Deine Körpersprache
  • Deine Stimme
  • Mal Komplimente geben, mal aufziehen
  • etc.

 

Physische Eskalation

Du solltest dich auch ruhig mal etwas trauen und sie berühren. Am besten, du gibst ihr zur Begrüßung schon eine Umarmung, klopfst ihr zwischendurch auf die Schulter und hältst ihre Hand, wenn du gerade an einem interessanten Punkt deiner spannenden Geschichte angekommen bist. Daumencatchen ist ebenfalls eine gute Idee, um ihr näher zu kommen. Hier kannst du etwas experimentieren. Wichtig sind zwei Punkte:

Achte darauf, wie sie auf deine Berührungen reagiert. Ist die Reaktion ablehnend, gleichgültig oder einladend?
Mache nie hektische Bewegungen und auch steigere langsam, damit du immer ihre Reaktion abwarten kannst.
Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Leitfaden eine wichtige Hilfe geben konnte, damit dein nächstes Date zu einem vollen Erfolg wird. Diese Angaben sind natürlich allgemein, da mit diesem Blog ein großes Publikum erreicht wird. Bei jedem unserer Teilnehmer gibt es individuelle Unterschiede, auf die wir ganz genau eingehen, damit du nicht mehr suchen musst, wo genau du dich schnell verbessern kannst, sondern wir dir nach einer kurzen Analyse schnell jene deiner Punkte aufzeigen, bei denen du in kurzer Zeit deinen Frauenerfolg auf ein ganz neues Niveau heben kannst.

 

Viel Erfolg,

Dein Hendrik Schwarzenberg

 

 

(Bildquelle: FreeDigitalPhotos.net / „Young Couple Drinking Cocktail Stock Photo“, Copyright by marin)




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Kommentar jetzt posten