3 Minuten Andy Friday

Kennst du das, wenn du vor einer hübschen Frau stehst und nicht weißt, was du sagen sollst?

Du hast zwar den Mut gehabt, sie anzusprechen, aber dann kommt nur noch Stottern aus deinem Mund und du merkst, wie sie sich von dir entfernt?

Damit ist jetzt Schluss, dank der Vulkan Technik.

Mit dieser Technik schaffst du immer wieder aufs Neue, Themen im Flirt parat zu haben, sodass du dir die peinliche Stille sparen kannst.

Wenn du also jemand bist, der sich oft sagt: „Ich weiß nicht, was ich im Gespräch mit einer Frau sagen soll!“, dann ist dieser Tipp für dich gemacht.

Denn ab heute machst du es, wie der Vulkan.

 

Stell dir vor du bist im Gespräch mit einer schönen Frau und merkst, dass diese Blockade wieder hochkommt und diese unangenehme Situation entsteht, in der sie sich bald wieder von dir verabschiedet.

Dann stell dir nun vor du wärst ein Vulkan.

In dir brodelt es und du bist kurz vorm Ausbruch.

Und wenn du gleich ausbrichst, dann kommt dir direkt ein Thema oder eine Frage, die du ihr im Gespräch stellen kannst.

Peinliche Stille vermeiden: Du bist ein Vulkan

Leite einfach das Thema oder deine Frage schon mal mit dem Wort „und“ ein.

Zum Beispiel so:

*Es entsteht gerade Stille*

Du: uuuuuuuuund….

Da du hier nun schon die Stille durchbrochen und die Aufmerksamkeit der Frau bekommen hast, will dein Gehirn nun auch diese Spannung mit Sinn füllen und wird eine Frage formulieren.

Diese kann dann zum Beispiel lauten:
Du: … wann…. hast du… das letzte Mal … hier in der Stadt …. einen Hund gesehen?

 

Auch wenn diese Frage vielleicht nicht die effektivste ist, den Flirt auf ein anderes Level zu bringen, …

wird dir die Technik helfen das Gespräch weiter zu führen.

Damit du langfristig die Möglichkeit hast und schaffst, das Gespräch auf ein entsprechendes anderes Level zu bringen.

 

Schau dir das Video an und finde heraus, wie du ab sofort IMMER ein Gesprächsthema hast und das Gespräch nie wieder in einer peinlichen Stille endet.

Viel Spaß!





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar jetzt posten