5 Minuten Lesezeit Andy Friday

Bedingungslose Liebe, zugegebenermaßen, hört sich verdammt schwer an.
Es ist nur ein paar Tage her, da wurde ich in einem Interview gefragt, ob ich den EINEN TIPP für die perfekte Beziehung geben kann. Eine nicht leichte Aufgabe. Denn es ist so vieles wichtig in einer gegenseitig unterstützenden, liebenden Beziehung.

Die meisten, die mich kennen, wissen, dass ich ein Beziehungsmensch bin und auf langjährige Beziehungen stehe (Vor 3 Monaten fängt bei mir die Unterhaltung für was Festes gar nicht erst an).

Es ist diese Sorgfalt, die meine durchgängig langjährigen Beziehungen definiert.

Was ist schon bedingungslose Liebe, wenn wir erst einmal ein paar Wochen oder Monate austesten, ob sie denn auch unseren Bedingungen genügt?

Jetzt möchte ich aber gleich dir eine Frage stellen: Erinnerst du dich an die Eine? Damals aus der Schule? An die du nicht aufhören konntest zu denken? Weißt du noch, wie verschossen du warst?

Lass uns an der Stelle nochmal einen Schritt zurückgehen.

Was eine langjährige Beziehung begünstigt kann ja nicht nur eine Sache sein, oder?

Dirty Talk

Wenn ich logisch erklären möchte, worauf du in deiner Beziehung achten solltest, dann muss ich ein paar Dinge erwähnen. An erster Stelle steht natürlich die Kommunikation. Sei es beim Einkauf, bei der Wahl des Urlaubsziels und vor allem beim Sex: Rede mit deiner Geliebten.

Hey, ich kann mich daran erinnern, kein Wort beim Sex herauszurücken. Ganze 8 Jahre!

Von sechzehn bis vierundzwanzig – Die Anfänge meiner sexuellen Erfahrungen – habe ich jedes Mal den Mund vor lauter Scham nicht aufgekriegt. „Was darf ich denn sagen? Ist es unmännlich, wenn ich als Mann stöhne? Was ist Dirty Talk eigentlich und ist es nicht peinlich?“

Ah. Dirty Talk. Ein Thema, über das ich noch einiges zu erzählen habe, dieses Thema verdient seinen eigenen Artikel.

Liebe im BettVor allem, wenn es um Sex geht, kann ich diesen Punkt nicht stark genug verdeutlichen:

Rede mit IHR. Auch wenn es deine erste Nacht oder deine erste Erfahrung mit dieser einen Frau ist, frag sie, was ihr gefällt.

Drück dich so frech und platt aus, wie möglich. Das nimmt den Druck raus irgendwie eloquent rüber zu kommen.

Sex ist nicht eloquent. Er ist schmutzig, instinktiv und aus der Steinzeit.

Frag sie beim Vorspiel direkt und plump: Stehst du auf Mund oder Hand?

… Jetzt habe ich gerade die letzte halbe Stunde damit verbracht so viel über Vorspiel und Sex zu schreiben, dass ich das Thema bedingungslose Liebe komplett außer Acht gelassen habe – So, ich schneid den Inhalt jetzt hier raus und packe ihn in ein Word-Doc. Lasst mich gern wissen, wenn ich darüber mal einen ausführlichen Artikel schreiben soll. 🙂

Weiter im Text.

Wie bleiben wir in unseren Beziehungen glücklich?

Nicht lange, nachdem mir diese Frage gestellt wurde, fiel mir eine Unterhaltung mit einem meiner besten Freunde ein.

Er ist Anfang dreißig und hat eine Freundin, die gerade 21 wurde. Zwei doch sehr unterschiedliche Altersgruppen – und Erfahrungsschätze, die beiden unterliegen.

Was ihn aufgeregt hat und ständig zu Streit geführt hat, war die Tatsache, dass beim Feiern oder auch wenn sie zu zweit einen romantischen Abend haben wollen, sie ihren Alkoholgenuss noch nicht „im Griff“ hat und oft über die Stränge schlägt.

Seine Reaktion darauf äußerte sich in Reserviertheit, aber Genervtheit.

Es war ihm anzusehen: Wenn sie trinkt, stört es ihn. Um das Problem mit ihr zu lösen, haben sie sich versprochen, rein gar nicht mehr zusammen zu trinken. Etwas woran man sich bei einem schönen Abend im Restaurant oder Urlaub nicht unbedingt immer halten möchte…

Und natürlich führt das zwangsweise immer wieder zum Streit. Also fragte er mich, was er tun soll.

Nehmen wir das Beispiel: Eine junge Frau, die sich gern ausprobieren will und in einem Alter ist, in dem Feiern normal und häufig passiert – Kennt so eine Frau schon alle ihre „Limits“ und ist reif genug aufzuhören, wenn „der richtige Pegel erreicht ist“?

Liebe bedingungslos… Auch unter der Bedingung, dass sie dich nervt?

Ich hatte einmal eine Freundin, die jedes Mal, wenn sie mit anderen gelacht hat, super laut wurde.

Es war ein Lachen, das ich gehasst habe. Laut und nervend. Am Anfang der Beziehung habe ich noch darüber hinweggesehen.

„Ach das passt schon.“ Bedingungslose Liebe… Zeitlich begrenzt. Blind.

Zurückblickend kein Wunder, dass sie nun eine meiner „Ex-„Freundinnen ist.

Und zugegeben, ich habe mich damals noch nicht an meinen eigenen Ratschlag, den ich dir gleich geben werde, gehalten.

Zudem erschwert dadurch, dass ich keine großartige Auswahl zu dem Zeitpunkt hatte.

Bedingungslose Liebe ist möglichWir werden immer wieder Dinge an unseren Partnern finden, die uns nerven können.

Kleine Ticks, Gewohnheiten, Eigenarten – Wir können am Anfang noch darüber hinwegsehen, aber mit der Zeit…

Wird aus dem „Hinwegsehen“ Irritation… Dann Genervtheit… Bis wir schließlich bei jedem Mal vor Negativität und Wut strotzen – Entweder wir fressen es in uns rein oder: Streit entsteht.

Schließlich wird unsere Reaktion auf ihre doch am Anfang so vermeintlich unwichtige Charaktereigenschaft uns so negativ aufstoßen, dass wir schlicht keine Lust mehr auf dieses verdammte Lachen haben. Okay, ICH hatte keine Lust mehr darauf.

Wie ist es mittlerweile? Wie schaust du auf die kleinen Dinge, die dir bei einer Frau auffallen? Beim ersten Date, bei späteren Dates… Wenn ihre Eigenarten langsam zum Vorschein kommen… Schaust du über sie hinweg oder findest du sie sogar süß?

Was ist bedingungslose Liebe?

Erinnerst du dich an das Mädchen, in das du in der Schule verschossen warst? Weißt du noch, dass sie noch so viele Macken haben konnte, für dich war sie perfekt.

Ich möchte, dass du dich zurückerinnerst, wie es ist, ihre Macken gar nicht als „Macken“ zu sehen, sondern als Teil von ihr – der gerade, weil sie so ist, wie sie ist – liebenswert und wunderschön ist.

Schau sie dir an – das Mädchen, das du gerade datest. Deine aktuelle Freundin.

Eine Freundin mit der du mehr als nur „befreundet“ bist. Und stell dir vor wie sie lächelt, wie sie dich küsst… sich freut dich zu sehen und dich anstrahlt. Und währenddessen macht sie ihren Tick. Unscheinbar und ganz nebenbei – und schon himmelt sie dich weiter an, liebt dich, zeigt dir, dass DU etwas Besonderes für sie bist.

Wie fühlst du dich jetzt über ihren Tick?

Mein Tipp ist: Verlieb dich in ihre Macken, verlieb dich in ihre Schattenseiten. Wenn sie dich nervt, weil sie beim Trinken über die Stränge schlägt, dann feiere es. Feiere ihre Jugend! Sei bei ihr und freu dich mit ihr.  Liebe sie dafür, dass sie nicht perfekt ist.

Verlieb dich in die kleinen Dinge.

Beim Lesen dieses Artikels möchte ich, dass du dir die Frage stellst: Habe ich eigentlich auch Ticks, die sie nerven könnten? Frag sie doch mal, ob sie deine Ticks und Macken lediglich toleriert oder dir den Satz sagt: „Na ja, so bist du halt.“ – und dich ruhig und zufrieden anlächelt.

Bedingungslose Liebe bedeutet nicht, dass wir uns dazu entscheiden einen Pakt mit ihr einzugehen, in dem wir sie nie wieder kritisieren. Dann haben wir das Lieben verfehlt. Dann schauen wir über ihre Macken hinweg. Wir müssen sie lieben. Ganz und gar. BESONDERS ihre Macken. Und sind wir mal ehrlich… Macht dieses eine Ding sie vielleicht nicht auch süß? 😉

Wenn du nicht über ihre Eigenarten hinweg schaust, sondern sie gerade deswegen vergötterst, dann wirst du ewig verliebt sein. Bedingungslose Liebe also.

Und das ist der Schlüssel zu einer langjährigen glücklichen Beziehung: … Verliebt Sein.

Ich erinnere an Stephen Covey’s Worte: Love is a verb. So LOVE HER.

 

Dein Andy




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar jetzt posten