10 Minuten Andy Friday

Von ihrem Vater als Kind schon wenig Aufmerksamkeit bekommen, weil er sich lieber einen Jungen gewünscht hätte.
Seit sie 12 ist tätschelt ihr Onkel Gustav ihr „spielerisch“ am Hintern rum. Um die selbe Zeit herum fangen Männer auf der Straße an, sie anzustarren. Sie weiß nicht wieso und fühlt sich unwohl.

Ihr Vater meidet es, ihr Zeichen der Zuneigung zu zeigen. Als sie mit 15 mit ihm zum Flughafen wollte, um die Flugzeuge zu beobachten, sagt er ihr, sie solle doch mit ihren Freundinnen hingehen.
Sie traut sich endlich zu sagen, dass sie aber mit ihm gerne hingegangen wäre und ein Streit bricht aus.

Alle ihre Freundinnen reden über die Jungs in der Klasse und darüber, dass „Rebekka“ so eine Schlampe sei, weil sie sich in der Pause mit Jonas getroffen hat. Das merkt sich unsere Kleine und vermeidet es mit Jungs gesehen zu werden.

Frauen verstehen ist der erste Schritt

Immer wieder stelle ich fest, dass Männer sehr befremdlich an Frauen herantreten. So als seien sie Göttinnen oder Geräte, die man auf eine einzige, bestimmte Weise bedienen muss.

Bei all den Sorgen und Ängsten, die sich Männer machen, vergessen sie oft, dass es sich bei der Frau, die ihr Herz schneller schlagen lässt, auch nur um einen Menschen handelt.

Einen Menschen, der eigene Sorgen und Probleme hat.

Viele Männer sind hierbei einfach sehr egoistisch, indem sie sich nur auf ihre eigenen Sorgen, Ängste und Wünsche konzentrieren.

Sie meinen, dass sie auch im Interesse der Frau handeln.

Oder, dass sie Frauen verstehen.

Aus diesem Grund nennen diese Männer sich selbst Feministen oder unterstützen die #MeToo Debatte.

Das ist ja alles schön und gut.

Aber versucht doch in erster Linie Frauen erst einmal zuzuhören, sie zu verstehen und euch wirklich in ihre Lage zu versetzen.

Was ist in den Leben dieser Frauen passiert, dass sie eine MeToo Bewegung hervorrufen?

Mit welchen sexuellen Anspielungen und Andeutungen oder Übergriffen mussten sie sich in ihrem Leben bereits „zufrieden“ geben, weil so viele Männer selbst ein komplett gestörtes Verhältnis zu ihrer Sexualität haben?

 

In diesem Video möchte ich dir das Leben einer Frau näher bringen und die zeigen, wie du im ersten Schritt Frauen verstehen können wirst.

Mehr Liebe. Mehr Empathie.