9 Minuten Lesezeit Andy Friday

Dieses Mal will ich eine auf unseren Vorträgen und Workshops sehr häufig gestellte Frage beantworten: Wo soll ich die hübsche Lady denn hinführen?
Allerdings fällt die Antwort darauf etwas anders aus, als die meisten Fragesteller erwarten! Denn die Frage ist nicht, wohin du sie mitnehmen sollst, sondern was du mit ihr vor hast.

Flirttipps für Männer

Artikelreihe: Das perfekte Date

  1. Führung übernehmen
  2. Frauenherzen gewinnen mit Gefühlen
  3. Sexuelle Stimmung erzeugen
  4. Richtig daten!
  5. Der richtige Ort für Dates
    1. Dates verlaufen in Phasen
    2. Nicht zu privat
    3. Die Mischung macht’s
    4. Sei vorbereitet
  6. Frech sein gewinnt immer! – Der freche Gentleman
  7. Ideen für Dates: Dein persönlicher Date-Masterplan

Daher werde ich dir aufzeigen, welcher Ort in welchem Status deines Flirts sinnvoll ist und welche du grundsätzlich eher meiden solltest.

Dates verlaufen in Phasen

Bei mir hat sich bei der Verführung auf Dates immer wieder das folgende Schema bewährt: Nach einer Kennenlernphase, die sich meistens über ein oder maximal drei Dates erstreckt, kommt es auf dem darauffolgenden dann oft zum spontanen Verlust von Kleidungsstücken und zu viel nackter Haut…
Ziemlich einfach, nicht wahr? Ist es eigentlich auch!

Zu den ersten Dates kann auch das erst Treffen selbst zählen, wenn du dabei einige Zeit mit deiner Auserwählten verbringst und ihr Gelegenheit habt euch ungestört zu unterhalten. Denn im Fokus hier steht das gegenseitige Beschnuppern und Kennenlernen. Genauso wichtig wie das Wecken eurer Gefühle und Lust ist auch der Austausch von simplen Informationen. Diese lassen euch von Fremden zu Bekannten werden, eine Voraussetzung die du unbedingt außerhalb aufgeheizter und angetrunkener Partystimmung erreichen willst da dies in einem ruhigen Umfeld viel einfacher gelingen kann.

Der richtige Ort für Dates

Der richtige Ort für Dates

Sie sollte also zumindest grob wissen, wer du bist, was du machst und was deine Werte im Leben sind. Wenn du dann bei ihr anrufst, bist du nicht nur ein Typ, der sie charmant, mutig und frech angesprochen hat, sie hat auch gleich ein paar Informationen, die dich vertrauter wirken lassen.
Für Frauen ist das Einlassen auf Sex mit uns Männern vor allem eine Frage des Vertrauens, denn sie ist meist die körperlich unterlegene und ihr Unterbewusstsein muss ihr sagen: „Alles gut, ich kenne den Mann ja inzwischen und kann ihm vertrauen!“. Sie soll sich in deiner Gegenwart also auch sicher und geborgen fühlen.

Falls du dich jemals gefragt hast, warum es so viele Paare gibt, die sich auf der Arbeit oder über den gemeinsamen Freundeskreis finden, dann hast du hier einen Grund dafür.

Vertrauen

Wenn du dir nicht sicher bist, wie vertraut ihr nach ein paar Treffen schon seid, stell dir selbst doch mal die Frage: „Was kann sie denn bislang ihren Freundinnen über mich erzählen?“.
Beinhalten deine Antworten darauf persönliche Themen aus deinem Leben, die du ihr schon erzählt hast, kannst du sicher sein dass du auf dem richtigen Weg bist.
Hast du ihr hingegen bislang nur witzige Sprüche um die Ohren gehauen, fehlt ihr noch ein ungefähres Bild von ihr! Sie weiß noch nicht, wer du bist und was dich ausmacht.

Zum Glück musst du aber nicht Monate oder gar Jahre mit deiner Traumfrau befreundet sein, sondern die richtige Dosis Vertrauen lässt sich einfacher an den richtigen Plätzen erreichen!

Nicht zu privat

Wähle zu Beginn eures Kontaktes einen nicht zu privaten Ort, damit sie sich bereits früh sicher in deiner Gegenwart fühlen kann. So ist eine Einladung zu dir nach Hause für ein erstes Date nicht unbedingt die beste Idee…
Besser geeignet sind öffentliche Umgebungen, bei denen sie nicht damit rechnen muss, dass du sie gleich bespringen willst.
Kaffees oder noch besser (Cocktail-)Bars eignen sich perfekt für das erste gegenseitige Beschnuppern. Auch Konzerte sind eine gute Idee, so lange du nicht zu viel Geld investieren musst; in vielen Städten gibt es inzwischen Bars, die angehenden Künstlern eine Bühne bieten – freier Eintritt inklusive.

Cocktailbar als Datelocation

Cocktailbar als Datelocation

Im Sommer eignen sich auch Plätze in der Natur sehr gut! Ein Picknick im Park ist immer eine gute Idee und bietet viel Gesprächsstoff. Oder mach mit ihr einen Spaziergang durch die Natur zu einem schönen Aussichtpunkt oder einem See!
Mit etwas Glück erwischt ihr ein Sommergewitter und ihr müsst mit klopfenden Herzen ins Trockene stürmen und habt direkt ein kleines Abenteuer eingebaut…

Sei bei der Ortswahl möglich kreativ und heb dich dadurch positiv von ihren bisherigen Männern ab!
So hat sie vielleicht noch nie Adventure-Golf gespielt (wobei auch Mini-Golf schon verdammt cool sein kann!), ein Diner in the Dark genossen, sie war noch nie (Indoor-) Kletter, im Autokino oder in einem exotischen afrikanischen Restaurant essen.
Im Winter bietet sich noch Eislaufen an, was auch viel Platz für gegenseitiges Berühren lässt.

Gerade gemeinsame kleine Abenteuer bringen viel Spaß und Lebendigkeit in euren Kennenlernprozess.
Denn du willst sie mit auf eine kleine Reise nehmen!
Informiere dich daher vorab zumindest ein klein wenig über die geplante Aktivität und sei ihr leicht kundiger Begleiter auf eurem privaten Tripp.

Die Mischung macht’s!

Im idealen Fall schaffst du es, mehrere Aktivitäten an einem Treffen zu kombinieren.
Achte dabei auf das richtige Mischungsverhältnis: ein gemeinsames Essen, Mini-Golfen, Klettern und obendrauf noch ein Museumsbesuch sind wohl etwas zu viel des Guten!
Ein Spaziergang im Stadtpark mit anschließendem Picknick und das Ausklingen des Abends in einer hippen Cocktailbar kann hingegen genau die richtige Mischung sein.

Abwechslung auf einem Date hat zudem den Effekt die gemeinsam verbrachte Zeit länger wirken zu lassen und somit die Vertrautheit zu erhöhen. So nehmen wir 3 Stunden in einem einzigen Café als kürzer wahr als 2 Stunden verteilt auf 3 unterschiedliche Orte.

Packe aber gerade das erste Treffen nicht zu voll! Denn du weißt ja noch gar nicht, ob ihr euch so gut verstehen werdet, dass ihr lange Zeit miteinander verbringen wollt. Zudem sollte es nicht so wirken als hättest du kein Privatleben oder würdest es wegen ihr komplett vernachlässigen!
Experimentiere daher mit der Zeit, die du für sie investierst und du wirst mit der Zeit ein gutes Gefühl dafür bekommen, wie du deine Dates timen kannst.

Gerade auch ein kurzes Treffen, weil du anschließend unbedingt noch das Fußballspiel des Jahres mit deinen Kumpeln anschauen möchtest, kann sehr anziehend auf sie wirken. Sei dann aber auch bereit, für euer Date auf die erste Halbzeit zu verzichten, wenn es gut läuft!

Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass ein erstes Date in der Regel gut zwei Stunden dauern sollte, um sich auch wirklich näher zu kommen – Ausreißer nach oben und unten sind natürlich auch immer drin!
Wenn die Chemie passt, können die nachfolgenden Dates dann gerne einiges länger dauern!

Übrigens: Sei entspannt was den Austausch von Zärtlichkeiten betrifft: Ihr müsst euch nicht zwingend auf dem ersten Date küssen! So lange sie mitbekommt, dass du ein sexuell interessierter Mann bist, ist alles gut! Wie das funktioniert kannst du in den anderen Teilen dieser Artikelreihe nachlesen.

Das Koch-Date daheim

Um nach der Phase des Beschnupperns einen Gang höher zu schalten solltest du dann die Gelegenheit schaffen um mit ihr an einem privaten Ort alleine zu sein. Wahre Klassiker dazu sind das gemeinsame Kochen oder das gemeinsame Anschauen von Filmen bei dir oder ihr daheim.
Denn um eine möglichst gute Überleitung braucht ihr eine kleine Begründung, warum ihr euch daheim trefft. Dies kann zum Beispiel deine Mini-Bar sein und die Cocktails, die du dort zauberst, dein Instrument, auf dem du ihr unbedingt vorspielen musst, dein Lieblingsrezept oder ein gefühlvoller Film, den sie garantiert lieben wird.

Kurzum: Schaffe eine Begründung, warum sie zu dir kommen sollte. Ein Date bei ihr daheim zu arrangieren geht auch, erfordert aber etwas mehr Fingerspitzengefühl! Du kannst sie beispielsweise dazu auffordern, dir ihr Lieblingsrezept beizubringen – der umgekehrte Weg ist etwas einfacher, da du dann die Führung behältst.
Es gibt Teilnehmer, die haben nur dafür das Kochen erlernt…

Wenn sie die Einladung annimmt, weiß sie was Sache ist! Keine Frau nimmt an, dass du sie wirklich nur bekochen willst, sondern hofft im insgeheimen auf mehr. Ansprechen solltest du das Thema Sex aber dennoch nicht aktiv! Es sei denn du willst noch etwas mit ihr spielen und erklärst ihr ernst aber doch mit einem leicht verschmitzten Grinsen, dass es dazu heute nicht kommen wird…
Vertrau mir: sie wird vorbereitet sein und mit schöner Unterwäsche und rasierten Beinen bei dir vor der Tür stehen! Selbst wenn sie dir vorher etwas ganz anderes erzählt hat…

Sei vorbereitet!

Achte darauf, dass deine Wohnung aufgeräumt und sauber ist und sie sich wohlfühlen kann. Sie ist dein Gast und damit Königin in deinem Haus. Biete ihr eine kleine Wohnungsführung und ein Getränk an.
Gestalte deine Wohnung generell so, dass sich eine Frau dort wohlfühlt. Ein paar wenige persönliche Deko-Objekte wie Bilder oder Urlaubsmitbringsel lassen ein Zimmer nicht nur heimischer erscheinen, sondern liefert dir auch unzählige Gesprächsaufhänger.
Wenn du dir nicht sicher bist, was in deine Wohnung passt, bitte eine Freundin um ihren Rat.

Ein Vorrat an alkoholfreien Getränken ist auch von Vorteil, genau wie das Heraussuchen des Netflix-Streifens, den du ihr angekündigt hast 😉
Und sorge auch für Kondome in Reichweite der Couch um auf den „Ernstfall“ vorbereitet zu sein!

Inzwischen treffe ich diese Art der Vorbereitung vor jedem Date beziehungsweise am Besten immer: Denn es soll mir nie wieder passieren, dass ein süßes Mädel nach einem prickelnden ersten Date darauf besteht mich nach Hause zu fahren und ich mich nicht traue sie mit auf meine chaotische und unaufgeräumte Bude zu nehmen…

Viel Spaß beim Planen deiner nächsten Dates,
Andy Friday




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar jetzt posten