5 Minuten Lesezeit Dominik van Awe

Flirttipps für Männer

Artikelreihe: Wie du in jedem Lebensbereich erfolgreich wirst

  1. Dein bombensicherer Entwicklungsleitfaden
  2. Entwicklung beschleunigen durch den Positiv-Fokus
  3. Das Gefühl etwas zu verpassen – Was motiviert dich?
  4. Dein Unterbewusstsein steuern lernen – Hast du ein Recht auf Erfolg?
  5. Frauen ansprechen – Erfolgreich durch Power-Sprache
  6. Jedes deiner Ziele erreichen mit Herzblut – So geht’s
  7. Blockaden lösen und überwinden – Mit nur einer Frage
  8. Der ultimative Guide gegen Aufschieberitis
  9. Geheimnis gelüftet: Selbstdisziplin entwickeln – So geht’s
  10. Komfortzone verlassen – Die Anleitung zum Leben voller Abenteuer
    1. Die Wichtigkeit von Referenzerlebnissen
    2. Deine Liste der Macht
    3. Und jetzt kommt der Clou:
  11. Perfektion ablegen für mehr Erfolg beim Flirten
  12. Das Finale: Dein eigener Coach werden

Du kannst viel mehr, als du denkst!

Wenn du mir das glaubst, dann lies weiter, weil ich dir nun das „Wie“ hinter dieser Aussage aufzeige.

Leider ist es oft eine Sache des Kopfes, dass Menschen sich diese Wahrheit nicht eingestehen. Grund hierfür ist der Fokus deiner Wahrnehmung. Viele Männer und Frauen schauen nicht auf das, was sie bereits in ihrem Leben erreicht haben. Noch schlimmer: Einige haben große Schwierigkeiten diese Erlebnisse abzurufen, selbst dann, wenn sie dazu aufgefordert werden.

Dabei ist eine positive und regelmäßige Erinnerung von Ereignissen, bei denen du Großes geleistet und schwierige Phasen durchstanden hast, wichtig für ein erfolgreiches Leben. Denn dieses Abrufen von positiven Referenzerlebnissen, das bei vielen erfolgreichen Menschen automatisch abläuft, ist nötig, um dich in unbekannten und herausfordernden Situationen selbstsicher zu fühlen, dass du die vor dir liegenden Aufgaben auch dieses Mal meistern wirst.

Die Wichtigkeit von Referenzerlebnissen

Deswegen betone ich in meinen Artikeln und Coachings immer wieder, wie wichtig es ist, dass du aktiv Herausforderungen suchst, um deine Komfortzone verlassen zu können. Lass dich doch mal von deiner eigenen Courage übermannen und suche diese Abenteuer. Auch gerne jene, von denen du noch gar nicht weißt, ob du ihnen gewachsen bist.

Ein paar Beispiel, um deine Komfortzone zu erweitern:

  • Melde dich in der Uni für ein wahnsinnig schweres Referat.
  • Übernimm die Führung für ein schwieriges Projekt auf der Arbeit
  • Schlage deinem Freundeskreis vor, dass du ihnen in 2 Wochen einen Workshop zum Thema „erfolgreiche Kommunikation“ halten wirst
  • Sprich eine fremde 10er-Gruppe an und versuche ein langes Gespräch mit den Personen zu führen
  • Reise in ein Land, das von der Kultur her ganz anders als die gewohnte westliche ist
  • Trainiere und absolviere einen Abenteuerlauf
  • Mache einen Bungee-Sprung
  • Steige einmal in den Boxring
  • Spricht in der U-Bahn die hübsche Frau dir gegenüber an -> Frauen ansprechen lernen

Das sind nur einige Inspirationen für dich. Dir werden mit Sicherheit auch noch andere tolle Aufgaben einfallen, an denen du wachsen kannst. Aufgaben, die die graue Routine im Alltag gegen ein buntes Abenteuer tauschen.

An diesem Punkt kann auch klar werden, warum viele Menschen, die zu wohlbehütet aufwachsen und nie lernen, wie es sich anfühlt auf eigenen Beinen zu stehen, oft so risikoscheu sind und sich nur wenig zutrauen. Aus diesem Grund, ist es für diese Menschen – insbesondere Männer – so schwer ihr pulsierende Schüchternheit überwinden zu können.

Und gleich, wie du in diesem Punkt aufgestellt bist, nimm dieses Argument als Grund, um noch viel mehr Herausforderungen in dein Leben zu integrieren.

Dominik van Awe baut Selbstbewusstsein auf bei einem Teilnehmer auf der Bühne auf

Dominik van Awe baut Selbstbewusstsein auf bei einem Teilnehmer auf der Bühne auf

Deine Liste der Macht

Unabhängig davon glaube ich aber auch, dass du schon einige große Prüfungen in deinem Leben gemeistert hast, du musst nur genau genug hinschauen!

Suche eine Herausforderung, die du in den letzten Wochen erfolgreich abgehakt hast und schreibe sie auf. Vielleicht findest du aus diesem Jahr noch 1-2 weitere. Und was hast du trotz Widrigkeiten und Blockaden durch Anstrengung und puren Willen in den letzten 5 Jahren alles geschafft? Banne auch diese mit einem Stichwort pro Ereignis auf ein Stück Papier.

 

  • Hast du dich in Erweiterungen deiner Komfortzone gewagt und diese durchstanden?
  • Du hast eine Frau von der du dachtest, du wärest „nicht in ihrer Liga“ erfolgreich angesprochen?
  • Hast du dein Gewicht stark reduziert?
  • Du hast eine bestimmte Angst in deinem Leben hinter dir gelassen?
  • Hast du im Sport etwas Großes erreicht?
  • Oder was war noch alles so bei dir?

Wähle als Überschrift „Liste der Macht“, der „Kraft“, „meine Erfolgsressourcen“ oder einen anderen Titel, der für dich Stärke und Motivation ausstrahlen kann.

Dann schaue dir jede Herausforderung, die du bestanden hast an und schreibe in Wörtern jene Ressourcen daneben, die dir bei dieser Prüfung geholfen haben und über welche du in dieser Situation verfügt hast.

Diesen Zettel hütest du von nun an besser als deinen Augapfel. Und jedes Mal, wenn du ein weiteres Referenzerlebnis erlebst oder ein nächstes erinnerst, fügst du dies auf der Liste ein.

Und jetzt kommt der Clou:

Diese Liste führst du dir immer wieder vor Augen, wenn eine neue Herausforderung auf dich wartet. Vergewissere dich deiner Ressourcen, die dir schon durch andere Ereignisse in deinem Leben geholfen haben und durch welche du es zum Guten gewendet hast. Und mache dir bewusst: Mit ihnen wirst du auch dieses Mal erfolgreich sein, egal wie schwierig es für dich sein wird. Denn dein Rückblick auf deine positiven Referenzerlebnisse hilft dir, dich in heftigem Fahrwasser auf Erfolgskurs zu halten.

Komfortzone erweitern

Komfortzone erweitern

Was, wenn deine Entwicklung in der letzten Zeit stark angezogen hat?

Noch besser, denn dann kannst du den Vorher-Nachher-Vergleich nutzen, um dir noch mehr Vorteile zu sichern.

Schreibe einige der Ressourcen, die du in letzter Zeit entdeckt oder entwickelt hast, auf einen anderen Zettel auf die rechte Hälfte. Stelle demgegenüber links dein früheres Standing in diesen Ressourcen-Bereichen, dass oft schlechter ausfallen wird.

Beschrifte diesen Zettel mit „früher“ und „heute“ oder „jetzt“. Ziehe diesen Zettel oder deine Vorstellung davon immer dann zu Rate, wenn du vor einer Aufgabe stehst, die du früher nicht geschafft hast oder welche dir viele Probleme bereitet hat, während du dich jetzt noch mehr überzeugen wirst, wie gut, sicher und selbstbewusst du diese Herausforderung heute meistern wirst.

Unabhängig davon, ob es sich dabei um zu viel frühere „Nettigkeit“ auf einem Date, deine ehemalige Nervosität bei einem Vortrag oder deine einst mangelnde Schlagfertigkeit handelt.

 

[ « Zurück zu Teil 9: Geheimnis gelüftet: Selbstdisziplin entwickeln ]

[ Weiter zu Teil 11: Perfektion ablegen für mehr Erfolg beim Flirten »]




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Kommentar jetzt posten