7 Minuten Lesezeit Dominik van Awe

Mit Sicherheit kennst du Gelegenheiten, in denen dich die Frau an deiner Seite durch eine Frage in eine für dich unangenehme Situation bringt. Und dich das Gefühl beschleicht, spontan nur falsche Antworten zu haben. Sei es beim ersten Date, direkt nach dem Sex oder auch nach Jahren in einer gemeinsamen Beziehung. Hier lernst du, was dahinter steckt und wie du diesen Fallen zukünftig geschickt aus dem Weg gehen kannst. Und wie du dein Herz auf der Zunge optimal einsetzt.

Es wäre sicher optimal, zu diesen Anlässen immer spontan den passenden Spruch auf den Lippen zu haben.

Aber so lange du keine Kunstfigur wie Charlie Harper bist mit kreativen Drehbuchschreibern dahinter und der Möglichkeit, monatelang an den Dialogen zu feilen, ist es mit der Spontanität so eine Sache:

Du kannst sie zwar effektiv trainieren, eine Garantie auf coole Sprüche ist sie aber leider nicht.

Was also tun? Ganz einfach: gar nix sagen!

Den meisten Männern hängen nämlich dem Irrglauben an, nicht nur jede Frage direkt beantworten, sondern auch alle Erlebnisse und Gefühlszustände direkt kommunizieren zu müssen – sei es an die Frau an ihrer Seite oder allgemein an ihr Umfeld.

Lerne Druck auszuhalten

Ursache ist hierbei, dass dies von unseren Eltern in der Kindheit tief in jedem Einzelnen verankert wurde:

Es war essentiell für unser Wohlergehen in unseren ganz jungen Jahren, dass sie im Bilde über alle Entwicklungen waren, um im Bedarfsfall schnell und fürsorglich für Abhilfe sorgen zu können.

Druck aushalten und nicht jammernWas damals aber hilfreich für dein gesundes Heranwachsen war, kann heute hinderlich für deinen Frauenerfolg sein.

Denn erwachsene Frauen suchen eben auch einen erwachsenen Mann, der sich um sich selbst kümmern kann.

Sie wollen keinen groß geratenen Jungen, der überspitzt formuliert mit jedem Wehwehchen zur Ersatz-Mama gerannt kommt.

Sexuelle Anziehung entsteht so unterbewusst mit Sicherheit nicht!

Das fiese daran: Frauen testen nur zu gerne, wie viel Junge noch in uns steckt.

Und dies so subtil, dass sich selbst nach jahrelanger Beziehung Männern oft erst Stunden nach einem solchen Test dessen überhaupt erst bewusst wird.

Es ist sicher nicht notwendig, jeden noch so kleinen Test zu bestehen, so lange dir dies bei der Mehrzahl gelingt.

Du solltest dir aber selbst einen Gefallen erweisen und zumindest nicht selbst blind ins offene Messer laufen, indem du selbst zu viel von dir preisgibst.

Auf eine dir unangenehme Frage gar nicht einzugehen, das Thema zu wechseln, sie damit aufzuziehen, sie zu kitzeln oder wild zu küssen sind hier also viel bessere Optionen als eine direkte Antwort.

Jede gestellte Frage oder erlebte Emotion setzt dich ein kleines Stück unter Druck, darauf angemessen zu reagieren.

Halte diesen aus, lerne ihn zu genießen oder gib ihn mit einer Gegenfrage an dein Gegenüber zurück.

Der Umgang mit dieser Art Druck kann geübt werden, zum Beispiel indem du dich öfters sozialen Herausforderungen stellst. Details dazu findest du hier.

Hab Geheimnisse…

Damit meine ich konkret: habe Bereiche in deinem Leben, die du nicht bis ins letzte Detail mit einer Partnerin besprichst. Dies sollte nicht nur für deinen Beruf gelten, sondern sich auch auf private Dinge ausweiten.

Sei mysteriös als MannZu einem echten tiefen und vertrauensvollen Verhältnis gehört zwar auch das Besprechen von Themen von gemeinsamen Interesse, aber sicher nicht, was genau du mit deinen Kumpels abends beim Bier besprochen hast.

Im Gegenteil, dies kann bei ihr sogar zu dem Schluss führen, dass Geheimnisse so gar nicht gut bei dir aufgehoben sind und sie so auch verunsichern

Sei dir sicher: Mädels riechen es förmlich, wenn du einige vermeintlich unwichtige Details deines letzten Männerabends lieber unausgesprochen lässt und merken sich solche Dinge. Sei auf der Hut, bei ihrem Nachhaken nicht schwach zu werden und genieße ihre Versuche nachzubohren.

… und beklage dich nicht.

Auch das hat viel mit dem Aushalten von sozialem Druck zu tun.

Falls du dich immer wieder damit erwischst, deine Gedanken ungefiltert an deine Umwelt weiterzugeben: hör ab sofort auf damit!

Gefühlt hat jeder heutzutage täglich den schlimmsten Tag seines Lebens, trotz Traumwetter stimmt irgendetwas mal wieder nicht, die neuen Schuhe drücken oder es gab mal wieder Stress im Job.

Darüber zu reden ist schön und gut, such dir für die großen Herausforderungen in deinem Leben einen Männerfreund, mit dem du diese bereden und den du um Ratschläge bitten kannst.

Dabei wird eine ganz andere positive Energie freigesetzt als bei einer weiblichen Bezugsperson.

Vermeide es zu oft, dein Herz auf der Zunge zu tragen und alles zu kommunizieren, was dich gerade gedanklich bewegt.

Die Frau an deiner Seite ist dein Geliebte, nicht aber dein Psychotherapeut!

Lasse dich bei schwierigen Themen gerne von ihr unterstützen, versuche aber die kleinen Alltagsfragen eigenverantwortlich und selbständig zu klären. So kommst du gut in deine Führungsrolle hinein.

Trägst du dein Herz auf der Zunge? So versaust du es dir bei Frauen 1Lege dir ein Poker Face zu, damit man dir in kniffligen Situationen nicht direkt in die Karten sehen kann.

Ein Beispiel aus meinem Improvisationstheater-Kurs:

Als ich das erste Mal auf eine (kleine) Bühne „durfte“ um vor einem (noch kleineren) Publikum aufzutreten, hatte ich einen ordentlichen Aufregungsschub.

Durch eine tiefe Bauchatmung und das bewusste Steuern meiner Gedanken in eine positive Richtung machte ich aber einen so entspannten Eindruck, dass meine Mitschauspieler gar nicht glauben wollten, dass dies mein erster Auftritt war.

Auch in wichtigen Gesprächen kann dir dein antrainiertes Poker Face einen guten Dienst erweisen.

Statt dem sozialen Druck nachzugeben und direkt zu antworten, lehne dich doch lieber zurück, nimm einige tiefe Atemzüge und antworte erst dann. Dadurch kommst du auf Ansätze, die sonst von aufkommender Panik überdeckt sind.

Zudem strahlt dies ein hohes Maß an Selbstbewusstsein aus.

Überrasche sie regelmäßig

Wenn du gelernt hast, deine Gedanken für dich zu behalten, kannst du dies auch einbauen, um einen unvergesslichen Abend zu zweit zu planen.

Sie lässt in einem Nebensatz fallen, dass sie schon immer Mal abends in ein ganz bestimmtes Restaurant wollte.

Scheinbar gedankenverloren zückst du dein Smartphone und tippst darauf mit ausdrucksloser Mine herum. In Wirklichkeit notierst du dir aber gerade diese Idee oder checkst sogar schon die Öffnungszeiten des Restaurants.

Vor diesem Hintergrund ist ein genervtes „du hörst mir ja nie zu!“ von ihr sogar als Kompliment an dich zu werten. 🙂

Hier in diesem Beitrag hast du bereits zahlreiche exklusive Tipps erhalten, nun geht es darum, diese zeitnah in die Praxis umzusetzen. Es liegt an dir!

Wie du etwa in nur wenigen Minuten von einem komplett Fremden zum Bekannten werden und somit den Grundstein für eine leidenschaftliche Beziehung voller kleiner Geheimnisse und Überraschungen legen kannst, erfährst du aus erster Hand auf unseren Coachings.

Gutes Gelingen




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Kommentar jetzt posten