8 Minuten Lesezeit Andy Friday

Dieser Artikel zeigt dir auf, wie du dich für das Flirten mit einer alten Bekannten oder guten Freundin öffnest und diesen Flirt erfolgreich gestaltest.

Männer, die lernen wollen, wie sie bei Frauen Erfolg haben können, tun dies meist aus zwei Gründen.

Entweder ist ihr Ziel, fremde Frauen ansprechen und für sich gewinnen zu können, oder sie wollen eine aktuelle Bekanntschaft sicher erobern.

Das sind gute Ziele und sie sind sehr wohl erreichbar, aber ich frage mich immer wieder, warum es genau diese 2 „Rahmen“ braucht.

Befragungen haben ergeben, dass 90% aller Beziehungen oder Affären zwischen Mann und Frau im Freundes- und Bekanntenkreis, auf der Arbeit, in der Uni, in der Schule oder im Sportverein entstehen. Diese Flirt-Gelegenheiten haben alle eins gemein: In vielen der Fälle kennen Frau und Mann sich dort schon über einen langen Zeitraum.

Warum lässt du diese natürlichen Flirtorte aus, obwohl sie so viele Chancen bieten?

Oft spielt einem der eigene Kopf einen Streich, der sagt „du bist mit der Sarah jetzt schon seit 5 Jahren befreundet, das kann doch nichts mehr werden.“ Aber das ist ein gewaltiger Irrtum. Schau genauer hin: Kennst du nicht in deinem Bekanntenkreis ein Pärchen, das zusammengekommen ist, obwohl sie sich bereits jahrelang kannten?

Glaub mir, das was oft gar nicht als Option von Männern wahrgenommen wird, ist eine der natürlichsten Situationen überhaupt.

Und damit das auch für dich eine Option wird, zeige ich dir 5 Schritte, um eine alte Bekannte zu erobern. Dies kann eine Frau sein ähnlich wie Sarah, die schon über mehrere Jahre in deinem Freundeskreis ist. Genauso gut kann es sich aber auch um ein weibliches Wesen handeln, dass du noch aus Schul- oder Studienzeiten kennst und schon damals auf sie ein Auge geworfen hast – aber nachdem ihr euch einige Jahre nicht gesehen habt, siehst du sie heute auf einem Jahrgangstreffen wieder.

1.) Drehe das Rad der Zeit zurück:

Wie schön wäre es, wenn du so tun könntest als ob

Dieses Gedankenexperiment nutzt du als deinen ersten Schritt, bevor ihr euch seht. Denn all die freundschaftlichen (nicht-sexuellen) Vorerfahrungen, die du bezüglich dieser Frau in dir hast, verhindern, dass du dich innerlich auf deinen Flirt-Modus stellst.

Sie ist im Sinne des Modells von NLP ein Anker, der neben bestimmten Emotionen auch ein ganz bestimmtes Verhalten bei dir triggert. Nämlich jenen freundschaftlich-neutralen Umgang, den ihr bisher hattet.

Schließe einfach die Augen und „halluziniere“, wie du sie erst letzte Woche in einer Bar kennengelernt hast. Stell dir vor, wie du sie gesehen hast und angesprochen hast. Ihr flirtet miteinander und lacht. Die Stimmung heizt sich immer mehr auf, ihr lasst es noch ein wenig knistern, aber weil du der Fahrer deiner Jungs bist, bleibt dir nichts anderes übrig, als ihre Telefonnummer entgegen zu nehmen

Dieses imaginäre Vorstellen ist essentiell, damit du nicht in deine Rolle von „damals“ oder in deine Rolle innerhalb deines Bekanntenkreises mit ihr reinfällst, wenn du dort noch nicht mit ihr geflirtet hast. Denke an die erfundene Vorstellung so oft wie möglich vorher und lasse sie auch immer in deinem Hinterkopf laufen, wenn ihr euch seht.

Es wird dich wundern, aber es funktioniert, da neurophysiologisch das Gehirn keinen Unterschied macht, zwischen dem, was wirklich passiert ist und zwischen dem, was du dir nur „erfunden“ hast.

2.) Programmiere dich auf ihre heißen Seiten:

Nutze diese freundschaftliche „Stunde Null“, die du als Vorbedingung geschaffen hast, um dich „neu“ auf ihre weiblichen Vorzüge zu programmieren. Denn auch, wenn du sie nun oder damals „heiß“ fandest, ist das eine andere Wahrnehmung als die, wenn du sie gerade erst kennengelernt hast.

Betrachte sie mit ganz „neuen Augen“. Schaue dir ganz genau ihr Gesicht an. Diese vollen Lippen, diese glasklaren blauen Augen, ihre süßen Lachgrübchen. Rieche ihren Duft und atme ihn tief ein. Schaue auf ihren knackigen Hintern, beobachte, wie geil sie ihre Beine schwingen kann. Sieh ganz genau hin, wenn sich ihre Brust bei jedem Atmen hebt und senkt.

Kurz gesagt: Tue alles, um dich richtig anzuturnen.

Übrigens ist das, was viele Männer viel zu wenig tun. „Sie könnte das ja bemerken oder schlimmer: Sie kriegt sofort mit, dass ich an ihr interessiert bin“ denken viele.

Ich lass die Katze aus dem Sack: Verstecke allgemein und natürlich auch hier nicht deine Sexualität. Frauen fühlen sich zu Männern, die mit dieser im Einklang sind und sie ohne Scham ausleben, sehr hingezogen.

3.) Flirte solide:

Ja, für viele Männer ist die Programmierung auf ihre Attraktivität schon mehr als ausreichend, um wieder so richtig loszuflirten.

Aber unabhängig davon, ist es wichtig, dir in den Kopf zu rufen, wie solides Flirten funktioniert und dich immer wieder daran zu erinnern, das mit ihr zu tun.

Wie heißt es so schön: Was sich neckt, das liebt sich. Also getreu diesem alten deutschen Sprichwort beginnst du damit, sie regelmäßig aufzuziehen. Achte auf Dinge, die man doppeldeutig auslegen kann und sage: „Ah, ich wusste schon immer, dass du so eine bist.“ Oder regt sie sich gerade über etwas auf oder schimpft sie wie ein Rohrspatz? Kommentiere damit, wie süß es aussieht, wenn sie sich aufregt. Redet sie sehr offen oder laut über Intimitäten? Wirf ihr an den Kopf „oh oh, mit dir kann man sich aber nicht mehr in der Öffentlichkeit sehen lassen.“

Das sind nur einige Beispiele, damit du das „große Ganze“ dahinter siehst. Habe im Gespräch einfach den Fokus auf dem Aufziehen und dann wirst du bemerken, dass sich ganz viele Situationen ergeben, die du nutzen kannst.

Gebe ihr auch hin und wieder ein anregendes Kompliment, um ihr klar zu machen, dass du noch ein anderes Interesse hast, als nur mit ihr zu quatschen. Lobe ihr Selbstbewusstsein, dass du an ihr als Frau sehr anziehend findest und gebe ihr im weiteren Verlauf gerne ein sexuelles Kompliment darüber, wie ihr knackiger Hintern dich anturnt.

Beginne mit Berührungen, denn wie du weißt, knistert es noch viel mehr, wenn du neben dem Gesprochenen auch immer mehr wirkliches Spüren hinzukommt. Fange mit Berührungen ganz nebenbei am Arm oder der Hüfte an und steigere dies.

Irgendwann neigt sich dann aber auch das schönste Jahrgangstreffen oder der beste Abend dem Ende. Nutze die Gunst der Stunde und mache mit ihr ein Date ab.

4.) Programmiere dich auf Risiko

Bald kommt euer Date – also sei vorbereitet.

Hierfür ist noch eine weitere Dimension wichtig: Eine ausreichende Risikobereitschaft.

Denn obwohl du dich „neu auf sie“ programmiert hast, kann es zu der Befürchtung kommen, sie als (alte) Bekannte mit deinen auf dem Date folgenden Schritten zu verlieren.

Dir nun zu sagen: Nein, das wird in 99% der Fälle garantiert nicht vorkommen ist wahrscheinlich keine ausreichende Begründung, oder?

Deswegen führen wir dir etwas anderes vor Augen. Nämlich etwas anderes, was du bereits ganz oft verloren hast. Wie viele Dates hast du schon vermasselt, weil du dich nicht getraut hast den nächsten Schritt zu machen oder sie zu küssen?

Deine Zurückhaltung hat bisher mit Sicherheit auf einigen Dates oder in einigen Flirts dafür gesorgt, dass für dich nichts herausgekommen ist.

Mache dir klar: Wenn du nichts probierst und nicht aktiv wirst, hast du bereits verloren. Und diese Passivität wird dich dein Leben lang als Mann weit mehr wurmen, als ein „Nein“, das du bekommst.

Also werde dir bewusst, warum es gut ist Risiko zu gehen, deine Schüchternheit mit deiner Jacke an der Garderobe abzugeben und Nägel mit Köpfen zu machen.

Erinnere dich doch an 10 Situationen in deinem Leben, wo du etwas Schönes (mit einer Frau)verpasst hast, weil du abgewartet hast. Schreibe dir fünf gute Gründe auf, warum es gut ist, dieses Date offensiver zu gestalten.

5.) Mache Nägel mit Köpfen:

Du hast es nun ganz schön weit geschafft. Du hast dich neu programmiert, du bist in den Flirt-Modus gegangen, hast dich auf mehr Risiko eingeschwungen und nun hast du ein Date mit ihr.

Bläue dir ein: Sie steht auf dich, sie steht auf dich, sie findet dich attraktiv – sonst würde sie hier nicht sitzen.

Also turne dich nun noch mehr an und folge deinem männlichen Instinkt dabei Schritt für Schritt ihr immer näher zu kommen. Gehe also jene Schritte, die du auch bei einem fremden „Date“ gehen würdest und steigere deine Berührungen mehr und mehr.

PS. Vielleicht fragst du dich nun, wo die genauen „Tricks und Kniffe“ stehen, von denen du ausgehst, dass du sie unbedingt brauchst, um eine alte Freundin zu erobern. Aber vertrau mir: Da ihr euch schon lange kennt, besteht bereits eine große Vertrauensbasis. Wenn du dann noch auf der Flirtbasis aufdrehst und dich so einfacher Mittel wie dem Aufziehen, den Komplimenten und dem „Nägel mit Köpfen machen“ bedienst, dann wird das was.

100% kostenloses Video Training enthüllt:
Wie du jede Frau eroberst,...
ohne Körbe zu kassieren!

  • Regelmäßig Telefonnummern bekommen
  • Lande nie wieder in der Friendzone
  • Immer wissen, was Frauen wollen
  • Sexuelle Anziehung aufbauen
  • Wissen was du sagen sollst
  • Nie mehr schüchtern sein
  • 100% kostenlos

  100% kostenlos · 100% anonym · 100% getestetes System
Wir nehmen den Schutz deiner Daten sehr ernst und hassen Spam-Mails, genauso wie du! · Niemand, außer dir sieht, dass du dich eingetragen hast.

Nein, danke! Ich habe schon genug Erfolg bei Frauen

Viel Erfolg,
Andy Friday

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Beitragskommentare