7 schlau investierte Minuten Dominik van Awe

Angst vor Ablehnung oder einen Korb bekommen verdirbt vielen Männern den Spaß am Dating. Es hindert sie daran, den ersten Schritt zu machen oder wenn sie im Gespräch sind, ihr Interesse zu zeigen.

Die Angst vor Ablehnung überwinden funktioniert nur mit der richtigen Einstellung zum Korb. Sieh den Korb nicht als endgültig, sondern als Feedback und gehe hinterher in dich, um die Frage zu beantworten, was gut und was verbesserungswürdig war. Ein Korb oder eine Ablehnung sind erstmal komplett neutral von dir zu bewerten.

Stattdessen kannst du die Ablehnung mit Leichtigkeit annehmen und einfach zur nächsten Frau übergehen, die dein Interesse weckt. Wenn du nun lernen willst, wie man Angst vor Ablehnung überwinden kann, wenn du einen Korb bekommen hast, sind hier 2 effektiven und einfachen Schritte, die dir dabei helfen werden.

Nimm Ablehnungen von einer Frau nicht persönlich

Einer der Gründe, warum die Ablehnung einer Frau so schmerzhaft ist, ist, dass die Männer diese oft persönlich nehmen.

Wenn ein Mann von einer Frau abgelehnt, bzw. abgewiesen wird, bezieht er es oft direkt auf sich und glaubt ein Verlierer oder Versager zu sein. “Ich bin hässlich” und “kein Wunder, dass sie mich nicht will”.

Aber die Sache ist die – Ein Korb hat nichts mit dir zu tun.

Wenn sich ein Mann einer Frau nähert und die Frau ihn abschießt, weist sie ihn nicht als Person zurück, sondern nur seine Annäherung.

Verhalten ist nicht Persönlichkeit

Denk mal darüber nach, alles, was sie über den Mann weiß, ist das kleine Bisschen, was sie durch diese kurze Interaktion von ihm gesehen hat.

Sie kennt den Mann nicht wirklich, wie kann sie ihn also zurückweisen?

Sie weist lediglich den ersten Eindruck zurück, der in diesen wenigen Sekunden entstanden ist.

Und das ist ihr gutes Recht und ein gutes Feedback!

Nimm Ablehnungen nicht persönlich

Nimm Ablehnungen nicht persönlich

 

Diese Angst vor Ablehnung und der Glaube, dass es sich um eine persönliche Angelegenheit handelt, ist also völlig unbegründet.

 

Darüber hinaus gibt es eine Million Gründe, warum eine Frau einen Mann zurückweist, die nichts mit ihm oder seiner Vorgehensweise zu tun haben.

Eine Frau kann einen Mann allein aufgrund ihrer eigenen Stimmung, ihrer Überzeugungen und ihrer Erfahrungen aus der Vergangenheit zurückweisen und einen Korb geben.

Hier einige Beispiele aufgelistet, warum Männer einen Korb bekommen, der nichts mit ihnen persönlich zu tun hat:

  • Sie hatte einen harten Tag, fühlt sich beschissen und will einfach nicht, dass sich Männer ihr nähern.
  • Sie ist in der Vergangenheit von so vielen zwielichtigen Typen angemacht worden (die wahrscheinlich lahme Anmachsprüche verwendet haben), dass sie erwartet, dass er genau wie die anderen ist. Du magst ein toller Mann sein, aber wenn du das nicht schon früh in deiner Annäherung an die Frau beweisen kannst, hat sie keine andere Wahl, als anzunehmen, dass du genau wie die anderen bist.
  • Sie ist eine verbitterte Person, die jeden Mann zurückweist – und du bist ohne sie sowieso besser dran.

Wenn es darum geht, wie man die Angst vor Ablehnung überwinden oder keinen Korb mehr bekommen kann, …

ist es hilfreich, vergangene Ablehnungen von Frauen in dieser neuen Perspektive zu betrachten.

Lass dir Gründe einfallen, warum ihre Reaktion vielleicht mehr mit dem zu tun hatte, was in ihrem Kopf vor sich ging (und warum es nicht persönlich war).

Wenn du deine früheren Ablehnungen und Körbe durch Frauen in diesem Licht siehst, kann das den Schmerz der Ablehnung lindern und dafür sorgen, dass du keine Angst mehr vor der Ablehnung durch eine Frau hast.

 

Außerdem stehst du nicht alleine da.

Tatsächlich berichten 93% aller erwachsenen Menschen darüber, dass sie von einer Person, für die sie romantische Gefühle hatten, abgelehent wurden.

Korb bekommen? Angst vor Ablehnung? Konzentriere dich auf das Positive

Nach einer Ablehnung werden sich einige Männer oft negativ auf den Korb konzentrieren.

Das heißt, sie konzentrieren sich auf all die Dinge, die sie glauben, falsch gemacht zu haben.

Sie werden sich selbst geißeln, weil sie

  • nicht lustig genug waren,
  • nicht cool genug,
  • nicht attraktiv genug,
  • nicht spontan genug,
  • nicht genug im Allgemeinen,
  • zu nervös,
  • falsch angezogen,
  • zu wenig geredet,
  • zu viel geredet,
  • zu schnell gesprochen,
  • zu leise gesprochen,

– und so weiter und so fort.

Und diese emotionale Niederlage wird ihre Angst vor Ablehnungen nur noch verstärken und das Frauen Ansprechen noch schwieriger machen.

Was war gut, als du sie angesprochen hast?

Was war gut, als du sie angesprochen hast?

Gerade deshalb ist es beim Versuch, die Angst vor Ablehnung zu überwinden, absolut entscheidend, dass du dich auf die positiven Aspekte konzentrierst.

Wenn du dich weiterhin auf die positiven Aspekte konzentrierst, wirst du deine Laune nicht verlieren.

Anstatt aufhören zu wollen, bleibst du motiviert, zu flirten und mehr Frauen anzusprechen.

Damit du dich bei der Ansprache von Frauen auf das Positive konzentrieren kannst, sind hier drei Fragen, die du dir nach jedem Gesprächsversuch mit einer Frau stellen kannst.

 

  1. Was sind die drei Dinge, die ich gut gemacht habe?
  2. Was habe ich aus der Annäherung an die Frau gelernt?
  3. Welche eine Sache, kann ich das nächste Mal verbessern?

 

Beantworte diese Fragen nicht nur im Kopf.

Nimm dir die Zeit, diese Antworten aufzuschreiben, um wirklich mit deinen Ängsten vor dem Gespräch mit Frauen umzugehen.

Das Aufschreiben spezifischer Gedanken trennt diese von den Millionen anderen Gedanken, die du im Laufe des Tages hatten.

Es macht sie konkreter und aussagekräftiger.

Wer schreibt, der bleibt.

Durch das Aufschreiben werden auch mehr Bereiche im Gehirn in die Verarbeitung dieser Gedanken einbezogen – was dazu beiträgt, dass du sie bewusst wahrnimmst.

Wenn du deine Gespräche mit Frauen in einem positiven Licht siehst, wirst das immer mehr zu einer Gewohnheit.

Wodurch das Ansprechen von Frauen für dich damit zu einer positiven Realität wird

Überwindung der Angst vor Ablehnung

Wenn du nur selten auf Frauen zugehst und kaum mit Frauen sprichst, dann wird sich jede Annäherung wie ein großes Stück Arbeit oder eine große Überwindung anfühlen.

Und dann wird jede Ablehnung und einen Korb bekommen umso mehr wehtun.

 

Wenn du allerdings viele Frauen ansprichst und es zu einem Teil deiner Persönlichkeit machst

– und deshalb ganz natürlich auch Körbe sammelst –

dann wird es dir egal sein, ob du wieder einmal abgeblitzt bist.

Du weißt dann mit jeder Zelle, dass es dazu gehört.

Du wirst ein intuitives, tief verwurzeltes Gefühl entwickeln, dass es am Ende nichts bedeutet, einen Korb bekommen zu haben oder von einer Frau zurückgewiesen zu werden.

Suche die Ablehnung

Um diese dicke Haut aufzubauen und deine Angst vor Ablehnung zu überwinden, solltest du also darauf achten, dass du immer wieder von Frauen abgelehnt wirst.

Geh nicht einfach raus und hoffe, dass du von Frauen abgelehnt wirst, sondern geh bewusst mit dem Ziel los, Körbe zu kassieren.

 

Teilnehmer unserer Flirt Masterclass berichten durch die Bank weg, dass vor Beginn der Korb Challenge wahnsinnige Panik haben, sich Körbe abzuholen.

Ihnen ihren Köpfen spukt der Gedanke, was denn die Frau von ihnen halten soll und was das denn bringen soll.

Umso überraschter sind sie hinterher, wenn sie am eigenen Leib erfahren, dass…

  1. die Welt ein freundlicher Ort ist
  2. Frauen sehr ungern Körbe verteilen
  3. und ein Korb nichts ist, wovor sie Angst haben müssen

 

Bitte Frauen also, dir einen Korb zu geben.

Gehe auf sie zu, sprich sie an und sage: “Hey, du bist süß. Gib mir mal einen Korb.”

Und dann warte, was passiert.

 

Kleine Anmerkung:

Wenn du deine Suche nach Körben als “Wette” oder als “Test” verkleidest, wirst du keinerlei Lernerfahrung dadurch haben, weil du dich hinter der Fassade der Wette versteckst.

 

Oft wollen sich Männer nämlich durch diese Challenge hindurch mogeln, in dem sie auf die Frau zu gehen und ihr sagen:
“Hey, ich habe eine Wette am Laufen und du musst mir jetzt mal einen Korb geben.”

Weil die Frau dir helfen will, wird sie direkt sagen: “Okay, verpiss dich!”

Und du wirst dir denken: “Oh, das ist ja ganz leicht.” und weitere Frauen mit deiner Wette ansprechen.

Doch einen Korb bekommen für eine “Wette” ist ein Spiel, dass die Frau mitspielt. Dieser Korb ist nicht echt und wird die Realität verzerren.

Denn wirst du dadurch lernen, dass Frauen dir immer einen Korb geben werden und dass sie das gern tun.

 

Das stimmt jedoch nicht.

Von der Ablehnung zum nächsten Schritt

Nachdem sie von einer Frau zurückgewiesen wurden, gehen viele Jungs zurück und denken darüber nach, was gerade passiert ist.

Sie verweilen gedanklich bei dem Korb.

Wenn du das jedoch schon einmal gemacht hast, weißt du, dass dieses Verweilen darauf deine Ansprechangst nur noch verstärkt und es noch schwieriger macht, die nächste Frau anzusprechen.

Angst vor Ablehnung loswerden? Sprich direkt andere Frauen an

Angst vor Ablehnung loswerden? Sprich direkt andere Frauen an

Aber wenn du wissen willst, wie du den Korb in dem Moment, in dem du ihn bekommst, überwinden kannst, ist die Lösung einfach.

Nachdem du von einer Frau zurückgewiesen wurdest, ist das Beste, was du tun kannst, zu einer anderen Frau zu gehen, ein Gespräch anzufangen und zu versuchen, eine tolle Zeit zu haben.

Mehr nicht.

 

Damit tust du zwei Dinge für dich.

Erstens wird es dir helfen, die Dynamik und Motivation aufrechtzuerhalten und zu verhindern, dass du in eine negative Stimmung gesogen wirst.

Zweitens wirst du auf diese Weise für die Frauen an der Bar oder im Club, als auch tagsüber in den Straßen (einschließlich der Frau, die dich gerade abgewiesen hat) attraktiver werden.

Wenn eine Frau sieht, dass du mit ihrer Ablehnung umgehen kannst und sie mit Leichtigkeit und Unbekümmertheit annimmst, lässt dich das unabhängig und emotional stark erscheinen.

Und wenn sie sieht, dass du mit anderen Menschen, bzw. Frauen eine tolle Zeit hast, fängt sie vielleicht an, es zu bedauern, dir einen Korb gegeben zu haben.

Sie wird denken, sich in dir getäuscht und zu früh ein Urteil gefällt zu haben.

Sie wird hoffen, noch eine Chance von dir zu bekommen und dass du sie noch einmal ansprichst.

Fragen zum Thema Korb bekommen und der Angst vor Ablehnung

Das Thema Ablehnungen oder einen Korb bekommen scheint erstmal komplexer, als es eigentlich ist, daher möchte ich dir hier noch einige Fragen dazu beantworten, die du dir vielleicht schon stellst.

Was wäre eine schlagfertige Antwort auf einen Korb?

Ich bin erstmal kein Freund von “Schlagfertigkeit” und finde, dass niemand das lernen sollte und muss. Ich gehe sogar so weit, dass ich Schlagfertigkeitstrainer für Scharlatane halte und dir abrate, in irgendeiner Form Geld bei diesen Menschen zu lassen.

Eine schlagfertige Antwort zu finden, würde bedeuten, dass du den Korb ernst nimmst und dich verteidigen möchtest. Das ist jedoch der falsche Ansatz.

Sage an dieser Stelle einfach “Okay.” oder “Danke” und führe das Gespräch fort.

Was gewisse Abfuhren jedoch wirklich bedeuten, kannst du im folgenden Artikel über Flirtsprüche nachlesen:

 

Wie kann ich einen Korb geben?

Manchmal kommst du in eine Situation, in der du jemandem einen Korb geben musst.

Du willst dann wahrscheinlich die andere Person nicht verletzen, jedoch weißt du nicht recht, wie du vorgehen sollst.

Der Schlüssel dazu lautet Empathie.

Empathisch ist es nicht, die andere Person nicht verletzen zu wollen und ihr deshalb keinen klaren Korb zu geben.

Tatsächlich ist es das Gegenteil davon.

Du bist hier bei sehr egoistisch, denn DU möchtest nicht das Gefühl bekommen, dass DU jemandem schlechte Gefühle gemacht hast.

 

Empathisch vorgehen würdest du, wenn du der anderen Person das Gefühl gibst, sie zu verstehen und ihr dann mit klaren Worten mitteilst, dass es für dich zwischen euch nicht passt.

 

Beispiel:
“Ich spüre, dass du dich in meiner Nähe etwas ungeschickt und nervös verhältst und komme nicht drum herum zu vermuten, dass du dich vielleicht etwas in mich verschossen und etwas Angst davor hast, es mir mitzuteilen. Die brauchst du auf keinen Fall zu haben.

Das ist für mich ein wundervolles Kompliment, von dem ich noch ewig zehren werde. Danke dir dafür! 

Von meiner Seite ist da jedoch nicht die gleiche Anziehung für dich. (Punkt)”

 

Wenn die andere Person spürt, dass sie verstanden wurde und ihr bei dir keine Gefahr droht, wird sie den Korb viel einfacher akzeptieren können.

Fazit: Korb bekommen und Angst vor Ablehnung überwinden

Ein Korb ist kein Weltuntergang.

Das Gegenteil ist tatsächlich der Fall.

Nimm den Korb als Feedback wahr und überlege dir hinterher, was du besser machen kannst.

Lass dir jedoch nicht die Stimmung vermiesen und mach dir klar, dass ein Korb in den allermeisten Fälle nichts mit dir Persönlich zu tun hat, sondern viel mehr über die Frau aussagt, die dir gerade einen Korb gibt.

Sprich direkt die nächste Frau an, um für dich selbst die Stimmung und Motivation hochzuhalten und der Frau zu zeigen, dass sie einen Fehler gemacht hat, dich abweisen zu wollen.

 

Viel Erfolg dabei!

 


Dominik van Awe Dominik van Awe Mindset Coach
Larnaca, Zypern 7081
+49 176 20750391 [email protected] authentic-charisma.de

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare