Andy Friday

Frauen berühren lernen

In meinen Coachings kommt es immer wieder zum Thema: Berührungsangst. Ich kann mich daran erinnern, als auch ich nicht den leisesten Schimmer hatte, wie ich vom freundlichen Gespräch mit einer hübschen Dame im Kreise von Freunden dazu kommen soll, sie später küssen zu dürfen! Wenn du dich bei dieser Frage angesprochen fühlst, dann ist dieser Artikel etwas für dich. Und wenn du kein Problem hast, eine Frau zu küssen, aber nicht weisst, was du während einem Date mit deinen Händen machen sollst, auch dann ist dieser Artikel etwas für dich. Die wichtigste Lektion die ich damals gelernt habe ist diese:

Ein Mann der Frauen wenig berührt, berührt auch seine männlichen Freunde zu wenig.

Berührungen sind wichtig. Sie stellen in Addition zur emotionalen Verbindung eine körperliche Verbindung her und verankern die emotionalen Verbindungen mit dir und deinem Date.

Sie frühzeitig und subtil zu berühren zeigt, dass du kein Weichei bist, dass du kein Problem damit hast sie später gegen die Wand zu drücken, leidenschaftlich zu küssen und ihr Höschen mit deinen Zähnen runter zu ziehen. Männliche Freunde zu berühren signalisiert jedem, dass du dich in deinem eigenen Körper wohl fühlst und vor allem, macht es einen ganz großen Unterschied aus: Berührungen werden zur Normalität.

couple_walking_afraidWir alle kennen das Bild – entweder aus Filmen oder aus eigener Erfahrung – Der Mann begleitet die Dame nach einem gemeinsamen Dinner nach Hause. Sie laufen nebeneinander und bewahren dabei einen höflichen Sicherheitsabstand. Nun stehen sie vor ihrer Wohnung und sie bedankt sich für den schönen Abend. Stille. Eine Pause. Was nun?! “Reiss dich zusammen und küss sie einfach!”, hören wir den inneren Monolog des Mannes auf ihn einreden. Aber er tut es nicht – und schwupps ist der Moment vorrüber, sie verabschiedet sich höflich und geht hinein. …Verdammt.

Warum ist es so schwierig, uns in diesem Moment zu einem Kuss zu überwinden?

Nun ja, gehen wir dazu ein paar Schritte zurück.

Wie oft habt ihr euch denn generell berührt? Wie oft hast du sie angetippt, als dir ein neuer Gedanke eingefallen ist? Hast du sie leicht geboxt, als sie dich einmal spielvoll aufgezogen hat? Hast du ihre Hand eigentlich überhaupt einmal in deine genommen? Und wie hast du sie eigentlich begrüßt?

Wie so oft geht es darum, deine Aufmerksamkeit vom “großen Moment” zum Prozess hin zu verlagern.

Stell dir einmal vor, wie dir diese Körpernähe durch kleinste Mikro-Berührungen immer angenehmer wird. Fühle einmal in sie hinein: Sie muss dich ja auch erstmal “beschnuppern” 😉 Denn durch kleine Berührungen verstreut den ganzen Abend über fühlt auch sie sich in deiner (Körper-)Nähe immer wohler. Das heisst: ihr fühlt euch beide wohler. Dadurch ist so etwas wie ein Kuss nicht mehr so etwas wie der große Moment, der große Schritt… sondern lediglich die natürliche Abfolge von zwei Menschen die sich einen Abend über kennengelernt haben.

Schritt für Schritt. Aber zunächst einmal:

Bist du ein Mann, der alle Menschen berührt?

Das heißt, bist du ein Mann für den einen Menschen im Gespräch mehrfach zu Berühren die normalste Sache der Welt ist?

Nein? Wie oft lässt du Berührungen in deine alltäglichen Gespräche mit Freunden, Bekannten, oder sogar einem neu vorgestellten Kollegen einfliessen? Wenn du auf beide Fragen eine eher maue Antwort parat hattest, dann ist es höchste Zeit für dich, dir diese Angewohnheit anzueignen.

Disclaimer: Klar, niemand möchte einen ständig tatschenden Begrapscher als Gesprächspartner haben. Aber es geht auch viel, viel subtiler.

Denn stell dir einmal vor, wie einfach es für dich sein kann, wenn du den ganzen Abend über in kleinen Dosen Berührungen in dein Gespräch hast einfliessen lassen, wenn du ihr zur Begrüßung eine Umarmung gibst, anstatt nur deine Hand hinzustrecken, du einmal ihre Hände in deine genommen hast um zu sehen ob sie kalt sind, oder ihren Arm in deinen eingehakt hast, als du mit ihr die Bar verlassen hast. Wie natürlich würde sich ein Kuss jetzt anfühlen, wenn sie sich schon wohl damit fühlt Händchen zu halten? 😉

Einige Beispiele, an Berührungen die du in deine Konversation mit deinem Date einbauen kannst:

High Five
Hände halten
Arme einhaken
Sie setzt sich auf dich
Arme um Schulter
Arme um Hüfte
Hände am unteren Rücken
Auf den Po hauen
Hände auf Beine gelegt
Hände zwischen Beine entlangstreifend
Umarmen, kräftig drücken

Es gibt auch passende Worte für bestimmte Berührungen. Hier ein paar persönlich getestete Beispiele:
“Sind deine Hände warm?” = fürs Hande halten
“Lass uns mal hier lang gehen” = fürs einhaken
“Habe ich dir schon gesagt wie sehr ich deine Beine mag?” = beim nebeneinander oder gegenübersitzen
“Komm” = fürs Händchen halten

80 % deiner Berührungsangst wirst du schon damit besiegen, wenn du schlicht damit anfängst, deinen Gesprächspartner jedes Mal leicht mit deinem Zeigefinger (oder dem Handrücken) anzutippen, wenn dir ein neuer Gedanke kommt.

“Hast du eigentlich schon den neuen Bond-Film gesehen?” [Antipp]
“Wo möchtest du eigentlich als nächstes hinreisen?” [Antipp]
“Oh, da fällt mir ein, ich muss unbedingt noch meine Wäsche trocknen” [Antipp]

Probiere es aus! 🙂couple_assgrab

Genauso wie eine Unterhaltung mit einem simplen “Hallo” beginnt, so beginnt auch Sex mit einer simplen Berührung.

Willst du mit meiner Anleitung das körperliche Flirten mit Frauen in der Praxis erproben, kann ich dir nur unseren über Jahre getesteten und perfektionierten Verlieben In Florenz Workshop empfehlen. Aber ob wir uns dort sehen oder nicht, bitte tu mir einen Gefallen: Alles Lesen der Welt bringt nichts, darum geh raus und teste, teste, teste.

 

Ich habe diese Strategie bereits sehr erfolgreich mit Klienten umgesetzt und dies hat in unseren Coachings bei unseren Teilnehmern dazu geführt, dass sie ihre wahre Unabhängigkeit wieder erlangt haben. Erst letztens ist es Martin gelungen, auf diese Weise mit einer Frau die er vor Wochen kennengelernt hat, einen unvergesslichen Abend bei sich zuhause zu verbringen, ohne dabei Angst gehabt zu haben, dass er zu bedürftig wäre.

Wenn du diesen Artikel liest, dann gehe ich davon aus, dass du jemand bist, der Frauen gerne in seinen Bann ziehen möchte und für seine Entwicklung bereit ist Zeit und Geld zu investieren, und der sofort mit einer unglaublich schönen und intelligenten Frau im Arm einschlafen will.

Nun, falls das auf dich zutrifft, dann wirst du definitiv davon profitieren, die Schritte, die ich dir eben gezeigt habe, auch für dich umzusetzen, um deinem Ziel ein großes Stück näher zu kommen.

Wie auch immer – wir beide wissen, dass es mit dem Lesen eines einfachen Artikels über Frauen berühren lernen nicht getan ist.

Wenn du SOFORT Ergebnisse haben willst, dann habe ich einen Vorschlag für dich: Ich werde dir kostenlos dabei helfen, Frauen die dir WIRKLICH gefallen zu verführen und dabei deine eigene männliche Unabhängigkeit und Stärke zu spüren und zu bewahren – alles was du dafür tun musst, ist auf diesen Button hier zu klicken:


OK, Mann! Willst du herausfinden, wie du Frauen jederzeit verführen und von dir begeistern kannst?
Dieses Training wird dein Leben verändern!

Wir haben ein 47-minütiges Online Training aufgezeichnet, das dir hilft deine Freiheit als Mann zu leben und regelmäßig schöne und intelligente Frauen zu daten. Das Beste daran: Es findet ganz entspannt in deinen eigenen vier Wänden statt.



Du erfährst ganz genau, wie du zum Mann wirst, den Frauen wollen… und wie du dir aus all deiner Auswahl die Richtige aussuchen kannst, um nie wieder alleine aufzuwachen. Dieses kostenlose Online Training werden die besten 47 Minuten sein, die du jemals in deinen Frauenerfolg investiert hast. Versprochen! Klicke hier, um kostenlos teilzunehmen.

2 Kommentare

  1. Ich habe keinerlei Berührungsangst mehr und habe viel Kino in meine letzten Dates einfließen lassen. Allerdings nur an unbedenklichen Stellen, wie Schulter, Arme, unterer Rücken.

    Allerdings habe ich nun schon mehr als einmal gehört, dass das die Dame abgeschreckt hat. In mindestens 2 Fällen war dies ein Grund warum kein zweites Date gewünscht war. Auch von anderen Freundinnen habe ich gehört, dass sie diese Berührungen öfter schon als unpassend empfunden haben.

    Ich möchte noch einmal betonen, dass ich die Damen nie an Orten berührt habe, die zu intim waren. Es war stets eine sanfte Berührung, oftmals auch mit dem Handrücken.

    Da meine negativen Erfahrungen im starken Kontrast stehen zu dem was man liest würde mich dazu eine Meinung interessieren.

    • Hört sich danach an, dass nicht die Berührung per se unangebracht war, sondern WIE du ausserdem dich während dem Berühren verhalten hast. Das heisst vielleicht hat sie gespürt, wie du daraus eine verkrampfte Technik gemacht hast (Stichwort: Kino) anstatt dich voll und ganz auf SIE und das was sie gerade braucht/will zu konzentrieren.

      Ums esotherisch zu machen: Ihr habt nicht auf einer Wellenlänge geschwungen und ao kam es creepy rüber. Vielleicht auch bedürftig.

      Um es technisch zu machen: Du hast sie vielleicht während dem Moment nicht anderweitig stimuliert (indem deine Berührung ohne Kontext passiert ist, zum Beispiel während du schweigst und sie einfach nur anguckst.) Berührungen kommen dann als völlig natürlich an, wenn im selben Moment auf einem zweiten Kanal kommuniziert wird (z.B. Sprache).

      Das sind individuelle Problemzonen und ehrlich gesagt ist diese Ferndiagnose vielleicht auch Kontraproduktiv, weil du dich nun auf das „Falsche“ konzentrierst.

      Wir sollten reden. Komm in die Kostenlose Strategie-Session und wir beleuchten das Ganze mal unvoreingenommen -> https://andyfriday.de/private-session

      Unbedingt alles durchlesen!

Kommentarfunktion geschlossen.