19 Minuten Lesezeit Dominik van Awe

Sie säuselt: „Du bist ja soo ein guter Freund, mit dir kann man voll gut reden“, und kuschelt sich an dich. Und du? Du könntest dir die Haare raufen. Guter Freund? Das ist wirklich das letzte, was du für sie sein willst. Wenn du solche Aussagen von Frauen schon öfters gehört hast, dann kann es gut sein, dass du ein Nice Guy bist.

Du bist einfach zu nett, um von ihr als Mann ihrer Träume wahrgenommen zu werden. Und wahrscheinlich warst du für viele Frauen deswegen auch schon häufiger guter Freund als feuriger Liebhaber.
Vor allem Nice Guys, also nette Typen, landen meistens in der sogenannten Friendzone. Und einmal dort angekommen, ist es so gut wie unmöglich, mehr als nur Freundschaft von einer Frau zu bekommen.

Vielleicht ist dir das auch gerade passiert und ungewollt bist du zu sowas wie einem schwulen besten Freund für die Frau geworden, die dir so am Herzen liegt. Als Kumpel hat sie dich sicherlich auch in ihr Herz geschlossen, vertraut dir sogar ihren Liebeskummer und Probleme mit Männern an. Aber mit dir Sex haben? Nie im Leben.

Ganz klar, da muss sich was ändern. DU musst dich ändern. Erkenne, was du willst und wer du bist. Dazu bekommst du hier noch ein paar Tipps, wie du als Mr. Nice Guy doch noch bei Frauen landen kann.

Was ist ein Nice Guy?

Wörtlich übersetzt ist ein Nice Guy erstmal einfach nur ein netter Typ. Ganz neutral gesehen. Doch gehen mit dem Begriff tatsächlich sowohl positive als auch negative Konzepte einher. Und die negativen überwiegen leider. Kein Wunder, da sich so mancher Nice Guy im Laufe der Zeit oft als gar nicht mal so nice entpuppt.

Positiv gesehen, ist ein Nice Guy ein freundlicher, zuvorkommender, einfühlsamer und sensibler Mann, der sich um das Wohl der anderen sorgt und kümmert. Er wird als respektvoll, romantisch, ja sogar ritterlich beschrieben. Rundum nett eben, fast wie ein Ritter in schimmernder Rüstung. Ja, na und?

Was ist an diesen Eigenschaften nun so schlimm, fragst du dich. Ist es denn nicht das, was Frauen wollen?

Darauf ein klares „Jein“.

Was ist ein Nice Guy?

Was ist ein Nice Guy?

Was ist so schlimm am nett sein?

Wenn dich eine Frau „nett“ nennt, hake sie am besten gleich ab.

Der Drops ist gelutscht, mit ihr wird nichts mehr laufen. Indem sie dich „nett“ nennt – und wahrscheinlich sogar findet – gibt sie dir eine freundliche Abfuhr.

Prinzipiell ist am nett sein an sich ja wirklich gar nichts schlimm …

außer, dass es in den Augen von vielen Frauen schlichtweg langweilig und unmännlich ist.

Für einige Frauen ist ein Nice Guy gleichbedeutend mit einem Weichei. Soft, lahm, zögerlich und ohne Selbstbewusstsein.

Ein Typ, mit dem sie machen können, was sie wollen.

Und das sind tatsächlich nicht die einzigen negativen Aspekte, die mit dem Begriff Nice Guy verbunden sind.

Die netten Typen tendieren dazu, Frauen auf ein Podest zu erheben und anzubeten. „Für so eine Frau würde ich alles tun“ – hast du den Satz vielleicht auch schon mal von dir gegeben?

Und dabei vermutlich an eine Frau gedacht, die du nie bekommen wirst, weil du schon längst nur ein guter Freund für sie bist?

Frauen wollen nicht von einem Nice Guy verehrt werden

Frauen wollen nicht von einem Nice Guy verehrt werden

Wahrscheinlich will sie nicht von einem Nice Guy angebetet und verehrt werden. Denn von diesem Typ Mann geschieht das Anbeten zumeist passiv, das heißt, er macht keinen Move, um bei ihr zu landen, sondern hält sich zurück. Überlässt am Ende noch anderen Männern das Feld und zieht sich zurück.

Er kann nicht zu seiner eigenen Sexualität stehen und weiß auch nicht, wie er sie ausdrücken soll.

Zwar macht der Nice Guy alles für seine Traumfrau, liest ihr jeden Wunsch von den Augen ab, doch versäumt er es dabei, ihr klar zu machen, dass er keinerlei freundschaftliches Interesse an ihr hegt.

Anstatt ihr seine wahren Gefühle zu zeigen, versteckt er sich fast schon in der Friendzone. Und indem er alles für sie macht, will er ihre Liebe gewinnen. So funktioniert das aber nicht.

Frauen nehmen Männer, die ihnen auf diese Weise gefällig sind, sich fast aufopfern für sie, als schwach wahr. Und als bedürftig und zudem noch anhänglich. Das törnt sie total ab.

Frauen wollen nämlich einen selbstbewussten Mann.

Du willst mit ihr ins Bett? Dann verliere dich nicht in Nettigkeiten, die dich nicht weiterbringen.

So landest du doch nur in der Friendzone.

Nice Guy oder Bad Boy – Was wollen Frauen?

Weißt du, warum Bad Boys nie in der Friendzone landen?

Die Antwort ist ganz einfach. Weil sie es nie mit sich machen lassen würden.

Sie wollen nicht der platonische Freund einer Frau sein und machen ihre Absichten auch von Anfang an klar.

Wenn die Frau nicht das Gleiche für sie empfindet, akzeptieren sie das und gehen. Sie würden sich schlichtweg nicht mit weniger zufrieden geben, als sie eigentlich wollen.

Als Nice Guy hast du vielleicht die Hoffnung, dass die Frau dich irgendwann für das lieben wird, was du für sie tust. Du hoffst, das aus eurer Freundschaft irgendwann mehr wird und sie dich endlich auch als Mann zu schätzen weiß.

Wird nicht passieren, glaub mir. Du landest nur in der Nettigkeitsfalle.

Lies weiter: Was Frauen wirklich wollen – Frauen verstehen in 3 simplen Säulen:

Zu viel Nettigkeit zerstört auf Dauer nämlich die Anziehungskraft. Sie nimmt dich nicht als Mann für voll, weil du als Nice Guy deine männlichen Charakterzüge unterdrückst und dir so die Eigenschaften fehlen, die sie besonders maskulin und gerade deswegen sexuell attraktiv findet. Vielleicht bist du ihr nicht abenteuerlustig genug, bist keine Herausforderung, hast keine eigenen Pläne und Ziele.

Vielleicht hält sie dich auch für ein Muttersöhnchen. Egal, wie sehr sie auch versucht, den Mann aus dir heraus zu kitzeln, du bleibst doch einfach ein braver Junge. Wie unerotisch. Und so landest du in der Schublade „Kuschelbär zum Anlehnen und Ausheulen“.

Kannst du dich in diesem Fall wirklich beklagen, dass du in der Friendzone gelandet bist?

Was also wollen Frauen?

 

Viele der oben genannten Eigenschaften eines Nice Guys sind für Frauen durchaus attraktiv. Denn gerade, wenn du respektvoll und zuvorkommend bist, fällt es Frauen leichter zu vertrauen und sich fallen zu lassen. Gleichzeitig aber fühlen sie sich von der männlichen Dominanz und Stärke eines Bad Boys angezogen.

Das bedeutet nicht, dass sie von einem muskelbepackten Alphamännchen angezogen wird, sondern vielmehr von einem Mann, der weiß, was er will und für das auch einsteht. Und diese Art des Selbstbewusstseins kann auch ein Nice Guy entwickeln.

Bist du aber zu gut, zu nett, zu gutmütig, zu wenig selbstbewusst und auch noch zu nachgiebig, kann sie dich nicht als Partner auf Augenhöhe sehen.

 

Lies hier weiter, wenn du aus der Friendzone entfliehen willst:

Das Nice-Guy-Syndrome: Bist du wirklich nett oder doch nur manipulativ?

Die meisten Nice Guys sind tatsächlich einfach nur nett, aber harmlos.

Und dann gibt es noch die Nice Guys, bei denen die Nettigkeit nur eine Fassade ist, hinter der sich Dunkles verbirgt. Sie sind nicht nett um der Nettigkeit willen, sondern weil sie ihm Gegenzug etwas dafür erwarten.

Männer mit dem Nice-Guy-Syndrom verfolgen mit ihren Nettigkeiten und Gefälligkeiten Absichten: sie wollen Anerkennung, Liebe und Sex dafür. Letztlich geben sie nur, um dann zu nehmen. So laden sie Frauen beispielsweise auf Drinks ein, schicken ihnen Blumen, überhäufen sie mit Geschenken um dafür dann Bestätigung und Zuneigung zu bekommen.

 

Ihre Nettigkeit ist aber nur vorgetäuscht und nicht authentisch.

Und das merken Frauen und ziehen sich zurück. Sie wissen, dass sie diesem Nice Guy nicht vertrauen können. Werden diese Männer dann abgewiesen, reagieren sie häufig aggressiv und wütend. Schließlich haben sie ja nicht das bekommen, was sie wollten. Und das, obwohl sie doch so nett waren.

Rational ist dieses Verhalten nicht zu nennen. Sie beschuldigen die Frau, ihnen etwas verweigert zu haben, das sie aber nie versprochen hat. Diese gar nicht so netten Nice Guys jammern dann, dass sie in der Friendzone gelandet sie, obwohl die Frau nie an ihnen interessiert war.

Nice hat hier aber überhaupt nichts mit einem netten und freundlichen Charakter zu tun, sondern vielmehr mit Manipulation und einem passiv-aggressiven Verhalten. Oft endet seine Verehrung der Frau dann damit, dass der sogenannte Nice Guy ihr schmollend vorwirft, dass sie ja scheinbar doch nur auf Arschlöcher stünde.

 

Diese Männer fallen auch dadurch auf, dass sie kaum männliche Freunde haben und vor Frauen gar über andere Männer schimpfen und sie als Idioten bezeichnen.

So versuchen sie krampfhaft der Frau klar zu machen, dass sie anders und somit viel besser und liebenswerter sind. Wenn sie dann von ihrer Angebeteten einen Korb bekommen und auch noch sehen, dass diese mit eben einem solchen Idioten anbändelt, verstehen sie die Welt nicht mehr. Was sie nicht begreifen, ist, dass diese angeblichen Idioten aber überhaupt keine sind, sondern vielmehr ganz normale Männer. Männer, die zu ihrer Männlichkeit stehen und Ecken und Kanten haben.

Nice Guys dagegen versuchen möglichst glatt zu sein, verbiegen sich regelrecht, gerade um einer Frau besonders zu gefallen. Dabei zeigen sich auch die klassischen Merkmale des Nice Guys:

  • Er ist nicht in der Lage eine eigene Meinung zu haben und diese klar zu äußern.
  • Er passt sich der Meinung der Frau an und will, dass sie die Entscheidungen trifft.
  • Er sagt das, was andere – seiner Meinung nach – hören wollen.

Diese Art Mann bemüht sich also so zu werden, wie er denkt, dass es Frauen wollen. Weil er meint, dass Frauen wollen, dass ein Mann alles für sie machen muss, damit sie glücklich und zufrieden sind, verhält er sich dementsprechend beflissen, ja fast unterwürfig. So sucht er Anerkennung und Bestätigung von den Frauen und verhält sich dabei manipulativer als ihm selbst bewusst ist.

Dabei zeigen sich folgende Züge:

  • Für seine freundlichen Gesten und sein nettes Verhalten erwartet er, dass sich die  Frau verführen lässt.
  • Für ihn ist ganz klar, dass die Frau ihn nur abgewiesen hat, weil Frauen eben generell nur auf Arschlöcher stehen und mies behandelt werden wollen.
  • Er glaubt, dass es ihn schon zu etwas Besonderem macht, nur weil er sich zu benehmen weiß.

Bleibt die ersehnte Bestätigung dann aber aus, ist der Frust besonders hoch. Im Extremfall neigen gerade diese Männer nach einer verletzenden Abweisung zu Stalker-Verhalten oder hegen sogar Rachegedanken.

 

Gründe für das Nice-Guy-Syndrom

Diese Form des Nice-Guy-Syndroms ist möglicherweise darin begründet, dass der betroffene Mann kein männliches Vorbild in seiner Kindheit und Jugend hatte. Er hat daher nicht gelernt, wie sich ein Mann verhält oder was einen Mann ausmacht. Vielleicht ist er bei einer alleinerziehenden Mutter aufgewachsen und hat früh gemerkt, dass es ihr am besten gefällt, wenn er nett und freundlich ist. Dieses Verhalten hat er dann auch im Erwachsenenalter Frauen gegenüber übernommen.

Mir ist klar, dass wir uns hier auch schnell in Klischees und Vorurteilen verlieren können, deswegen will ich das Thema gar nicht weiter ausbreiten. Um dich weiterzuentwickeln und dich von deinem Nice-Guy-Verhalten zu lösen, wäre ein Blick in deine Kindheit dennoch sehr hilfreich.

So wirst du als Mann attraktiver – Tipps für Mr. Nice Guy

Es ist absolut nichts falsch daran, nice zu sein, wenn es wirklich aus dem Herzen kommt.

Wenn Respekt, Rücksichtnahme und Fürsorge Charaktereigenschaften von dir sind und du sie nicht bloß einsetzt oder aufsetzt um eine Gegenleistung zu erhalten, ist das super. Und Frauen werden diese Züge von dir auch früher oder später zu schätzen wissen.

Wie du Frauen kriegst, ohne ein Arsch zu werden

Um aber aus der Friendzone heraus zu kommen und für Frauen zu einem attraktiven Partner zu werden, kannst du selbst einiges tun:

  • Sei selbstbewusst.
  • Akzeptiere dich so wie du bist und verbiege dich für niemanden.
  • Sei nicht verzweifelt auf der Suche nach einer Frau.
  • Du bist nicht auf die Anerkennung und Bestätigung von anderen angewiesen.

Gerade, wenn man mit sich selbst zufrieden ist, strahlt man diese Zufriedenheit, dieses Selbstvertrauen auch aus. Das finden Frauen wahnsinnig sexy.

Nice Guys neigen manchmal dazu, Frauen vollzujammern und sich zu beklagen, dass sie keine Frau finden, obwohl sie doch so nett wären. Auch, wenn er so darauf aufmerksam machen will, was für ein guter Fang er also eigentlich ist, wird er mit seinem Jammern das genaue Gegenteil bewirken.

Ein Mann sollte sich gut fühlen und selbst gut finden und das nicht von der Anerkennung der Frauenwelt abhängig machen. Natürlich ist es schön, wenn man Komplimente bekommt, angeflirtet und begehrt wird.

Aber von dieser Bestätigung von außen sollte dein Selbstbewusstsein als Mann nicht abhängig sein.

Vielleicht gehörst du auch zu den Männern, die sich unbedingt eine Frau und Familie wünschen und sogar einen Hauch von Torschlusspanik verspüren. Dennoch solltest du dich jetzt nicht verzweifelt auf die Suche machen und unbedingt gleich die erstbeste Frau heiraten, die du haben kannst. Lieber irgendeine, als gar keine – das ist die völlig falsche Einstellung und wird dich dauerhaft auch sicher nicht glücklich machen.

Viele Nice Guys sind einfach zu nett, weil sie Angst vor einer Ablehnung haben. Aber hey – du bist ein toller Typ. Warum also denkst du, dass du nicht wählerisch sein darfst?

Nice Guys sind oft zu passiv.

 

Fühlst du dich ertappt?

Um erfolgreich zu sein, muss du aber aktiv werden. Immerhin liest du ja schon diesen Artikel.

Ich denke mal, du willst dich also ändern. Um Erfolg bei Frauen, im Beruf, im Leben zu haben, musst du Risikos eingehen und auch mal den ersten Schritt machen. Ob du dabei stolperst oder einen Korb bekommst – völlig egal, das kannst du wegstecken.

Du musst schließlich auch nicht von Jedem gemocht werden oder es Jedem recht machen.

 

Frauen finden Männer attraktiv, die ein Ziel im Leben haben und die auch daran arbeiten, dieses Ziel zu erreichen.

Sie mögen Macher.

Frauen mögen Macher!

Zeig während eures Dates, dass du so ein Mann bist und in der Friendzone nichts zu suchen hast. Eure Konversation sollte auf Augenhöhe stattfinden, aber dennoch ganz klar eine Mann-Frau-Konversation sein. Wenn du so tust als würdest du mit einem Kumpel reden, führt für sie auch kein Weg daran vorbei, dich ebenfalls wie einen guten Freund zu behandelt.

Aber du bist der Mann. Gib also den Takt vor, halte Augenkontakt und berühre sie ab und an, ganz leicht und wie zufällig.

Übe den Augenkontakt direkt hier:

Übe Augenkontakt in 2 Minuten: Wie lange hältst du durch?

Mach dir eins ganz bewusst – ein Nice Guy ist kein Loser!

Es ist nicht dein Schicksal, immer und immer wieder in der Friendzone zu landen. Denn du hast viele Eigenschaften, die durchaus attraktiv sind.

 

Als Nice Guy ein Frauenmagnet werden

Reden wir Tacheles.

Wie lange schon, ignorieren dich Frauen und behandeln dich, wie ein kleiner Junge?

Statt dich als Partner für eine Beziehung oder zumindest eine wilde Nacht zu sehen…

 

Wie lange soll das noch so weiter gehen?

Aber großes lob an dich: Du weißt mittlerweile, dass „nett“ sein nicht die Lösung ist.

Und du weißt, mit Hilfe dieses Blogartikels auch, dass „Arschloch“ sein nicht die Lösung ist.

 

Bist du ein Mann mit Herz?

Ein Mann, der Frauen auf Augenhöhe begegnen möchte und sie in ihrer gesamten Persönlichkeit kennenlernen will?

 

In deinem kostenlosen Erstgespräch bekommst du einen roten Faden, wie du deine Schüchternheit ablegst und für Frauen attraktiv wirst, ohne dich verändern zu müssen oder stundenlangen Online-Dating.

Lass uns dazu im Erstgespräch herausfinden, was du genau tun kannst, um jede Woche eine schöne und intelligente Frau zu verführen…
die nur darauf wartet, von dir angesprochen zu werden.

Klicke hier und fordere jetzt dein kostenloses Erstgespräch an.


Dominik van Awe Dominik van Awe Mindset Coach
Larnaca, Zypern 7081
+49 176 20750391 [email protected] authentic-charisma.de


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare