18 Minuten Lesezeit Dominik van Awe

Mit Nofap bekommst du krasse Superkräfte als Mann, wenn du eine längere Zeit auf das Masturbieren verzichtest. Deine Anziehung auf Frauen erhöht sich massiv und du hast mehr Energie und Fokus für alle deine Ziele.

Oder etwa doch nicht?

In diesem Artikel erfährst du, warum Nofap totaler Quatsch ist und warum du dadurch den Rest deines Lebens jeden morgen alleine aufwachen wirst.

Nofap bezeichnet eine Bewegung, in der Männer mit dem Masturbieren aufhören wollen und statt es einfach nicht mehr zu machen, sprechen sie mit jedem darüber, dass sie sich nicht mehr zwischen den Beinen berühren.

Angeblich habe es starke Auswirkungen auf die Psyche, die Energie und die Disziplin, das ist jedoch nur Einbildung und sorgt sogar dafür, dass du nie wieder Sex hast.

Zur Erklärung warum, folgende Struktur:

Nofap, was ist das?

Die Nofap Bewegung startete damals bei reddit im subreddit r/NoFap.

Die Idee dahinter ist Masturbation und den Konsum von Pornos einzuschränken, bis hin dazu, dies komplett einzustellen.

Dabei eventuell die eigene Pornosucht zu bekämpfen oder auch die Sucht danach täglich onanieren zu müssen.

 

Das ist auch super, denn eine Sucht ist immer eine Einschränkung der Persönlichkeit.

Doch das schauen wir uns später im Abschnitt Pornosucht bekämpfen genauer an.

 

Nofap bedeutet also einfach nur nicht mehr zu onanieren?

Nofap auf reddit

Nofap auf reddit

Fast.

 

Denn es gibt dabei verschiedene Methoden.

Den soft, normal und hard mode.

  • Im soft mode darf normal masturbiert werden. Allerdings ist hier der Verzicht auf Pornos im Vordergrund.
  • Im normal mode wird dann auf Masturbation generell verzichtet.
  • Und im hard mode geht es um den Verzicht des Orgasmus. Also auch keinen Sex.

 

Betonen möchten die Nofap Regeln jedoch, dass es dabei nicht verboten ist mit seiner Freundin zusammen zu sein.

Was bringt Nofap wirklich?

Nofap oder die Hardcore Variante NoPMO (ein Acronym für Keine Pornos, Masturation und Orgasmen) verspricht dem Anwender – oder Nicht-Anwender trifft es eher – eine Steigerung des Selbstbewusstseins, mehr Energie, Fokus, Klarheit, Motivation, der sexuellen Fähigkeiten und schließlich der Anziehung für das andere Geschlecht.

 

Ja, tatsächlich soll der Verzicht auf Masturbation dein sexuelles Können und deine Attraktivität für Frauen erhöhen.

 

Genauso wie der Verzicht auf Krafttraining, dich schwerere Gewichte heben lassen kann und deine Muskeln zum Wachsen bringt… 😉

Nofap - Sex ja, masturbieren nein

Nofap – Sex ja, masturbieren nein

Einige “Fapstronauten”, wie sich die Nichtwichser nennen, führen allerdings gute Gründe dafür an:

Das menschliche Gehirn sei nicht bereit für die Menge an leicht zugänglicher Hardcore-Pornografie, die es heutzutage gibt. Erregung entsteht (…) im männlichen Gehirn durch Neuheit.

Bekommt das Gehirn einen neuen sexuellen Reiz, stößt es Dopamin aus. Das Internet ermögliche einen unendlichen Fundus an „Neuheit“, wodurch gerade junge Männer auf einer Dopaminwelle reiten würden.

Dieser Rausch würde das Belohnungssystem im Gehirn praktisch ausleiern, die physiologischen und psychologischen Folgen seien: Einsamkeit, krankhafte Schüchternheit, Depression oder Beziehungsunfähigkeit.

(Quelle: taz)

Und das macht Sinn.

Denn Dopamin, ist wie Insulin ein Hormon.

Und der Körper kann seine Sensitivität für Hormone verlieren…

… wenn wir immer wieder Essen in uns hinein stopfen, verliert der Körper seine Sensitivität für Insulin.

Die Folge ist Diabetes. (Sehr vereinfacht ausgedrückt)

 

Um seine Sensitivität herzustellen, kann Verzicht und damit eine Diät von der Ursache helfen.

 

Im Falle von Nofap kann der Verzicht auf Pornos oder Masturbation die Sensitivität für sexuelle Erregung wieder erhöhen.

Mehr dazu im Abschnitt Pornosucht bekämpfen.

 

Aber…

Kann ein Mensch wirklich ohne sexuelle Erregung auskommen?

Eine Taktik, die die Fapstronauten anwenden, um doch noch etwas Lust zu verspüren, ist das sogenannte “Edging”.

Das bedeutet, du masturbierst nur solange, bis du kurz davor bist zu kommen und hörst dann auf.

Das ist eine interessante Methode, die Männer schon seit Jahren einsetzen, um ihre Ejakulation hinauszuzögern und effektiv so länger beim Sex durchzuhalten.

Auf die Frage, für wen diese Männer das machen, gehe ich hier nicht ein.

Jedoch mit der Absicht Edging zu betreiben, um wenigstens etwas sexuelle Lust zu verspüren, dann aber nicht zu kommen, erinnert mich an Christian Bale, der sich für seine Rolle in The Machinist extrem herunter gehungert hat und in Restaurants gegangen ist, um am Essen zu riechen.

Film Ausschnitt von "The Machinist" Christian Bale © 2004 Paramount Classics

Film Ausschnitt von „The Machinist“ Christian Bale © 2004 Paramount Classics

Die grotesken Gedanken der Nofap Bewegung

Achtung: Meinung des Autors

Nofap wirkt für mich eher, wie eine lang angelegte Marketingkampagne der katholischen Kirche, um junge Männer wieder an die alten, christlichen Werte zu erinnern und “Sex nur nach Schließung der Ehe” zu praktizieren.

Das Verlangen ein besserer Mann zu sein und die fehlende Orientierung von Männern an männlichen Vorbildern, wird ausgenutzt, um Enthaltsamkeit und Keuschheit zu bewerben, um sexuelle Lust im Zaum zu halten.

Sexuelle Lust einzudämmen senkt die Aggressionbereitschaft der Massen, die sonst einen Aufstand üben könnten.

Aus diesem Grund haben sich Könige und Herrscher oftmals Eunuchen, also kastrierte Männer als Berater gehalten, damit sie keine Rebellion im eigenen Haus fürchten mussten.

 

Die Marketingkampagne scheint zu wirken, denn sie trifft bei jungen Männern auf fruchtbaren Boden.

 

Wie die vollbusige College-Studentin, die mit verwischtem Mascara um die Augen, dank Daddy-Issues und Würgereflex, kniend auf den erlösenden Cumshot wartet, saugen die jungen Männer die Botschaft vom gelobten Land auf, wie das junge Pornogirl den letzten Tropfen Sperma auf der Bukakke-Party.

Das gelobte Land von mehr Testosteron, mehr Fokus, mehr Kraft, mehr Energie und ja… schließlich mehr Sex mit heißen Frauen.

Und der Schlüssel zu diesem gelobten Land ist es sich einfach nur nicht mehr “da unten” anzufassen.

 

Paradox.

Nofap - Auf keinen Fall selbst befriedigen

Nofap – Auf keinen Fall selbst befriedigen

Doch schließlich sehnt sich jeder junge und heterosexuelle Mann danach, seinen Samen in alle Welt hinauszutragen.

Das ist Jahrmillionen alte Biologie und ein unbestreitbarer Fakt.

 

Wie kann es dann passieren, dass Anhänger der Nofap Bewegung Enthaltsamkeit und Keuschheit glorifizieren und davon erzählen, wie sie auf einmal mehr Leistung beim Sport zeigen, besser schlafen und die Welt vor Thanos und dem Infinity Gauntlet beschützt haben?

 

Weil Männer Angst haben.

  • Angst vorm Wesentlichen.
  • Angst vor Frauen.
  • Und Angst davor, zutun, was getan werden muss.

 

Und weil Männer kompensieren.

 

Männer sind zauberhafte Wesen.

Sie kompensieren mit allem, dass sie sich nicht männlich fühlen.

 

So oft erzählen uns Männer in den Erstgesprächen, warum jetzt noch nicht die Zeit ist, erfolgreich mit Frauen zu sein.

Sie müssten erst noch dieses oder jenes tun, machen oder haben, bevor es dann richtig losgehen kann mit Frauen, die dann magischer Weise von alleine kommen.

Nofap - Du musst erstnoch deine Doktorarbeit schreiben, bevor sie mit dir schlafen will

Nofap – Du musst erstnoch deine Doktorarbeit schreiben, bevor sie mit dir schlafen will

Vielleicht findest du dich in den folgenden Punkten wieder:

  • Erst die Ausbildung beenden, damit ich mir meinen Lifestyle aufbauen kann
  • Erst die Beförderung bekommen, damit ich einer Frau auch etwas bieten kann
  • Und natürlich erst das coole Auto/Haus/Wohnung/Fernseher/Yacht/etc. kaufen, damit sie sieht, dass ich ihr finanziell etwas zu bieten habe
  • Erstmal die Dinge, die ich (im Gespräch, auf diesem Blog, in unseren Youtube Videos) gelernt habe alleine probieren
  • Tantra lernen, damit der Sex richtig gut wird (statt generell erstmal Sex zu haben…)
  • Erstmal eine NLP Ausbildung machen
  • usw.

Das ist alles totaler Bullshit, den du dir erzählst.

Wie kann es denn sonst sein, dass ich als bettelarmer Arbeitsloser vor meinem Studium ohne Fahrrad oder geschweige denn Auto, mehr Frauen in einer Woche gedatet habe, als die meisten DIESER Männer in ihrem gesamten Leben?

Hör auf dir irgendeine Bullshit Story zu erzählen, die zwischen dir und dem Liebesleben steht, dass du dir so sehnlich wünscht.

Du kannst dieses Leben JETZT haben.

Es liegt auf der Straße. Du musst einfach nur zugreifen. Wie du das tust, zeigen wir dir im Erstgespräch.

 

„Erstmal“ Dinge zu tun, bevor man dann schließlich erfolgreich ist, ist pure Kompensation.

 

Diese Dinge sind vergleichbar mit 8 Stunden arbeiten oder 8 Stunden beschäftigt sein.

Das eine ist Produktivität, das andere Zeitverschwendung.

 

Stattdessen suchen sich diese zauberhaften Männer etwas, was in ihrem Kontrollbereich liegt…

… was ähnlich schwer ist, wobei sie aber sich nicht in die gefährliche Situation begeben müssen, plötzlich gesehen und gegebenenfalls abgelehnt zu werden.

 

Statt also schöne Frauen anzusprechen, die durch ihre bloße Existenz eine Regung in der Hose des Mannes auslösen, die damit der eigenen Sexualität als Wegweiser folgten, wenn sie die Frau ansprechen würden…

… euphemisieren die Fapstronauten ihre Enthaltsamkeit und Keuschheit als Lebensstil, der viel besser, gesünder, schöner, spiritueller und letzten Endes sexier ist.

 

Kurz nochmal auf Deutsch: 

 

Nofapper belügen sich selbst, dass sie durch das Aufgeben des Wichsens mehr Erfolg bei Sex mit Frauen haben.

 

+++ Ich hoffe natürlich, dass du dich beim Lesen dieser Zeilen nicht angesprochen fühlst. Wenn doch, dann meine ich dich aber auch. +++

 

Warum ich das Gefühl habe, dass Nofapper sich selbst das Gehirn waschen und dass Nofap eine Marketingkampagne der katholischen Kirche* ist?

Dieses Video:

*Was sie natürlich nicht ist. Die katholische Kirche hat genug mit ihren Sexskandalen zu tun.

 

Kleine psychologische Analyse:

„Ich werde meinen Samen nicht für irgendeine Frau verschwenden…“

Dieser junge Mann sprüht in diesem Video vor Stolz und Verachtung. (ab 1:11 min – „Oh shit, ….“)

Er scheint stolz darauf zu sein, dass er endlich etwas in seinem Leben gefunden hat, was ihm Macht und Kontrolle über Frauen gibt und strahlt gleichzeitig Verachtung gegenüber Frauen und sexuelle Anziehung, sowie Orgasmen aus, die er als Feind wahrnimmt. 

Nofap ist eine Ideologie

Das Problem an Ideologien ist, dass sie gefährlich sind und großen Schaden anrichten können.

Laut Karl Marx ist eine Ideologie, eine Idee oder eine Weltanschauung, die sich nicht an Beweisen oder Argumenten orientiert, sondern lediglich darauf abzielt Machtverhältnisse zu erhalten oder zu ändern.

Ideologen konzentrieren sich auf diese einzige Idee oder Lösung, die sie im Werkzeugkasten haben, als das Allheilmittel, anstatt sie auf Tauglichkeit und ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen.

Eine Ideologie spaltet.

In diesem Fall des Videos oben, gut zu erkennen, dass ein eingeschworener Nofapper, Frauen schon mit Ekel und Verachtung gegenüber tritt, während er sich mächtig und stolz über sie hinweg stellen kann.

Aber ich versteh das sogar!

Denn viele Männer fühlen sich heutzutage verloren und orientierungslos.

Sie sind überall von sexy Frauenreizen umgeben und wollen so gerne, auch ein Stück von diesem süßen Kuchen Namens Sex abhaben…

… aber sie wissen nicht WIE!

Wenn sie es versuchen ein Stück zu ergattern, werden sie jedoch abgelehnt oder haben das Gefühl, dass Frauen darüber bestimmen, wer wann wie Sex hat…

… diese Männer haben das Gefühl, dass sie über ihr Sexleben keinerlei Kontrolle hätten.

Da kommt der Instikt der Schuldzuweisung ins Spiel.

Jemand MUSS Schuld an dieser Lage haben, dass diese Männer keinen Sex haben…

  • Die Regierung
  • Das Schulsystem
  • Hollywood
  • Die eigenen Eltern
  • und natürlich: Frauen

Das ist aber viel zu kurz gedacht.

Denn letzten Endes hat niemand Schuld daran.

Doch wenn diese Männer dann ein neue Methode lernen, eine Idee gelehrt bekommen, wie sie sich ihre Macht wieder zurück holen könnten, …

… dann wäre alles wieder gut.

(Ersetze hier einmal die Vokabeln „Frauen“ und „keinen Sex“ mit „Juden“ und „keine Jobs“ und dir wird klar, wie gefährlich so eine Ideologie sein kann)

Die Nofap Ideologie - Mann gegen Frau

Die Nofap Ideologie – Mann gegen Frau

Wenn du alledings jemand bist, der mit Frauen eine Win/Win Situation erschaffen will.

Der auf tiefe Gespräche, statt auf oberflächlichen Small Talk steht und trotz der vielleicht vielen Ablehnungen, die du erfahren hast, für Frauen eine ehrliche Faszination und Liebe empfindest, …

… dann klicke jetzt auf den roten Button und komm ins kostenlose Erstgespräch und ich verpreche dir, du wirst als selbstbewusster und motivierter Mann aus dem Gespräch gehen, der einen Plan davon hat, wie er hübsche und intelligente Frauen verführen kann, ohne irgendeine Ideologie oder ein Feindbild im Kopf zu haben.

Warum Nofap Bullshit ist –  3 Gründe

Mit meiner Meinung voran gestellt und daher sichtlich gefärbt und voreingenommen, sind hier jedoch die 3 Gründe, warum Nofap totaler Quatsch ist.

Nofap ist Bullshit – Grund #1: “Ich bin dann motivierter Frauen anzusprechen”

Wow… das ist ein echter Kracher.

In meiner Top 10 der frauenverachtendsten Aussagen, kommt diese Aussage direkt hinter:

“Feminismus existiert nur um hässliche Frauen in die Gesellschaft zu integrieren…”

Das Problem an diesem Grund auf das Masturbieren zu verzichten, ist die herablassende Sicht darauf, wie man eine Beziehung, Sex und Frauen generell sieht.

 

Männer, die diesen Grund nennen, sagen damit im selben Atemzug, dass sie Frauen nur als Loch sehen, in die sie hinein spritzen können.

 

Denn sie sind ja anscheinend mit ihrer Menge an Abspritzungen pro Woche zufrieden, möchten jedoch nur das Werkzeug ändern, das ihnen die Abspritzung ermöglicht.

Heißt, sie möchten von Hand zu Vagina wechseln.

Kein Nofap Grund #1: “Ich bin dann motivierter Frauen anzusprechen”

Kein Nofap Grund #1: “Ich bin dann motivierter Frauen anzusprechen”

Wenn es die Motivation Frauen anzusprechen hemmt, wenn diese Männer zu viel Masturbieren, dann ist nicht das Masturbieren das Problem, sondern ein viel tieferes:

Das Verlangen der sofortigen Bedürfnisbefriedigung.

Und klar, das erkennen diese Männer auch und es ist gut, dass sie von ihrer Onanie- oder Pornosucht loskommen wollen. Das möchte ich hier trotz aller Kritik löblich erwähnen!

(Und verweise nochmal auf den Abschnitt “Pornosucht bekämpfen”)

 

Außerdem glaube ich jedoch nicht, dass hier tatsächlich von Motivation die Rede ist.

Motivation bedeutet, dass ich etwas ohne Hindernis tun kann.

 

Wenn ich keine Motivation habe zum Sport zu gehen, dann hindert mich außer meiner Lustlosigkeit nichts daran erfolgreich mein Training hinter mich zu bringen.

 

Wenn aber jemand sagen würde, dass er keine Motivation habe Millionär zu werden, fragst du dich doch sicherlich, warum er es nicht trotzdem tut.

Seit wann braucht man eine Motivation finanziell frei zu sein?

Ist es nicht viel anstrengender finanziell abhängig zu sein?

 

Daher ist auch der Aspekt “Motivation Frauen anzusprechen” nichts weiter als eine Lüge, die sich Männer hier wieder selbst erzählen.

 

Eine Lüge, die zugleich wieder paradox ist. Denn wenn ein Mann gut mit Frauen wäre, würde er gar nicht auf die Idee kommen, mehr Motivation zu haben Frauen anzusprechen.

Ein Mann, der wirklich Erfolg bei Frauen hat, lernt Frauen automatisch in seinem Alltag kennen.

(So wie die Männer in unserer Flirt Masterclass. Klicke auf den folgenden Button und erfahre in einem kostenfreien Erstgespräch, wie auch du 100% Erfolg bei Frauen haben kannst.)

Nofap ist Bullshit – Grund #2: Es ist pseudowissenschaftlich

Eine Pseudowissenschaft beschreibt unter anderem, dass etwas mit einem wissenschaftlichen Ansatz betrachtet wird, jedoch nicht “falsifizierbar” ist.

 

Das Gegenteil ist also nicht beweisbar.

 

Wenn jetzt Nofap Youtuber für ihre Bewegung werben, dass sie jetzt mehr Energie, mehr Fokus, mehr Leistung etc. haben, seitdem sie auf die Masturbation verzichten, kann das ganz subjektiv stimmen.

Das Gegenteil ist aber nicht beweisbar, weil Umstände nicht reproduzierbar sind, um die gesamte Zeit der Nofap Challenge zu wiederholen, in welcher der Mann sich jedoch selbst befriedigt.

Um dann zuschauen, mit welchen Messmethoden man “mehr Energie” oder “mehr Fokus” misst.

 

Ich will gar nicht abstreiten, dass man sich dabei gut fühlen kann.

 

Jedoch führe ich das auf den Stolz zurück, den man spürt, wenn man diszipliniert ein Ziel verfolgt und erste Teilresultate sieht.

In diesem Fall die abgestrichenen Tage im Kalender zum Beispiel.

Zudem kann ein besserer Schlaf, der zu mehr Energie am nächsten Tag führen kann, ca. eine Million anderer Gründe haben, als die Hände am Vorabend über der Bettdecke zu lassen.

Kein Nofap Grund #2 - Es ist pseudowissenschaftlich

Kein Nofap Grund #2 – Es ist pseudowissenschaftlich

Der Instinkt der einzigen Perspektive

Menschen genießen das Gefühl, etwas verstanden zu haben.

Dabei ist es vollkommen egal, ob das, was sie verstanden haben, der Wahrheit entspricht.

Einfache Ideen erscheinen uns sehr attraktiv. Wir genießen den Moment der Erkenntnis, wir mögen das Gefühl, etwas wirklich verstanden zu oder begriffen zu haben. Es ist einfach (…) sich von der Aufmerksamkeit fesselnder Ideen zu dem Gefühl verleiten zu lassen, dass diese Idee, sehr viele andere Dinge auf wunderbare Weise erklärt oder eine wunderbare Lösung für sie ist.

Die Welt wird einfach.

Alle Probleme haben eine einfache Ursache. (…) Für sämtliche Probleme gibt es eine einfache Lösung. (…)

Alles ist einfach.

Es gibt dabei nur einen kleinen Haken. Wir vestehen die Welt völlig falsch.

Hans Rosling, Autor (Quelle: Factfulness: Wie wir lernen, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist.)

So bietet der Instinkt der einfachen Perpektive eine ganz simple Lösung und Ursache für so viele Probleme im Leben:

  • Depression: Nofap!
  • Einsamkeit: Nofap!
  • Keine Freundin: Nofap!
  • Kein Sex: Nofap!
  • Akne: Nofap!
  • Haarverlust: Nofap!

Ich muss hier an den alten Spruch denken:

Wenn du einen Hammer hast, ist alles ein Nagel für dich.

Nofap ist Bullshit – Grund #3: Keine gesteigerte sexuelle Anziehung von Frauen

Ich habe wirklich gesucht…

Es gibt Videoberichte von Nofappern, die über die Nofap Auswirkungen auf Frauen und die gesteigerte Anziehung sprechen.

(ich verweise hier nochmal auf die grotesken Gedanken der Nofapper)

Jedoch gibt es keine Videobeweise von Frauen, die sagen, dass sie sich von diesem Mann angezogen fühlen, seit er aufgehört hat zu wichsen.

 

Es ist also wieder nicht falsifizierbar.

 

Stattdessen gibt es Videos, wie dieses hier:

 

Prinzipiell finde ich gut, was der Maurice sagt, da er besonders direkt zu Beginn seinen Standpunkt nochmal klar stellt, dass es nicht um Nofap geht, sondern um das Potenzial, das du damit entfaltest.

Er betrachtet das Thema also auf der Meta-Ebene und versucht seine Spiritualität durch Nofap zu erweitern.

Jedoch sind die Argumente, dass Frauen auf einmal Augenkontakt zu dir aufbauen, wenn du Nofap betreibst, nicht vergleichbar, da dies sehr subkjektiv ist.

Kein Nofap Grund #3 - Keine gesteigerte sexuelle Anziehung von Frauen

Kein Nofap Grund #3 – Keine gesteigerte sexuelle Anziehung von Frauen

Selektive Wahrnehmung:

Schauen dir Frauen jetzt seit Nofap öfter in die Augen oder fällt dir das nur mehr auf, weil du etwas tust, um mehr Anziehung zu Frauen zu erzeugen?

Denn genau das ist ja das Gesetz der Anziehung, von dem Maurice im Video versucht zu sprechen.

Ich achte mehr darauf Interessenssignale von Frauen zu bekommen, daher fallen mir mehr auf, deshalb fühle ich mich selbstbewusster, deshalb bekomme ich mehr Interessenssignale.

Er theoritisiert in diesem Video viel darüber, wie Nofap dabei hilft, mehr Anziehung auszustrahlen und attraktiver für Frauen zu sein.

Alles jedoch ohne Beweise, aber mit viel Vermutung und schönen Versprechungen, die ein einfaches Nicht-Wichsen, einfach nicht Einhalten kann.

Dazu gibt es zu viele Gegenbeweise, von Männern, die nicht Zwanghaft auf Selbstbefriedigung verzichten und nach denen sich trotzdem reihenweise Frauen umdrehen.

Zum Beispiel die Teilnehmer unserer Flirt Masterclass. Wenn du auch mehr Frauen kennenlernen und echten Erfolg bei Frauen haben willst, ohne den Umweg über Selbstgeißelung oder Hirngewichse zu gehen, klicke hier und forder dein kostenloses Erstgespräch an.

Warum du durch Nofap keinen Sex mehr haben wirst

Ich habe mich eine zeitlang ketogen ernährt, um Gewicht zu verlieren.

Sprich: Wenig Kohlenhydrate, viel Fett – Low Carb / High Fat.

Das hat auch super funktioniert, allerdings habe ich bemerkt, wie ich immer wieder Tage hatte, an denen ich aus LOW Carb, NO Carb gemacht habe.

Ich habe bewusst Kohlenhydrate gemieden.

Und damit bin ich nicht alleine.

Die Angst vor Kohlenhydraten ist bei Männern und Frauen, die sich Low Carb ernähren, weit verbreitet.

 

Dieses Phänomen gibt es 1:1 in der Nofap Bewegung.

Angst vor Kohlenhydraten

Angst vor Kohlenhydraten

Und es hat sogar seine Anhänger gefunden.

Während die Angst vor Kohlenhydraten von den Betroffenen direkt beseitigt wird, bildet man hier eine Splittergruppe von noch fanatischeren Menschen.

 

Diese Splittergruppe nennt sich NoPMO.

Diese Männer verzichten nicht nur auf Masturbation (das M in der Abkürzung), sondern auch auf Pornos und was am überraschendsten ist: auf Orgasmen generell.

 

Wenn wir auf den Diät Vergleich oben schauen, dann können wir eine erschreckende Ähnlichkeit feststellen.

 

So wie bei einer Low Carb Diät eine Angst vor Kohlenhydraten entsteht, da diese dick machen könnten…

… so entsteht bei Nofap eine Angst vor Orgasmen, die wieder den Fokus ablenken oder Energie rauben können.

 

Also wird komplett auf diese verzichtet.

 

Und wenn wir das mit dem Kompensationsgedanken kombinieren,…

… nämlich, dass Männer mit Nofap kompensieren, dass sie keinen Sex haben oder Frauen ansprechen können, wirkt der Verzicht auf Orgasmen, wie ein willkommene Erlösung, sich nicht mit eben diesen wesentlichen Problemen zu beschäftigen.

 

Das Ergebnis ist dann genau das, was sie sich wünschen…

 

Diese Männer haben keinen Sex.

 

Das perfide daran ist, dass dies ein selbsterhaltendes System ist.

Denn jeder Tag, an dem sie keinen Orgasmus haben, bestärkt sie darin, ihren Lauf zu verlängern.

 

Zusätzlich führt dies dann noch dazu, dass ein Orgasmus eher schlechte Gefühle auslösen wird, als gute.

 

Dies zeigt sich unter anderem an die Titeln der Forenbeiträge der Nofapper:

“Ich bin verdammt angepisst! Rückfall.”

“Nach 202 Tagen … bin ich rückfällig geworden”

„Wie bestraft ihr euch, wenn ihr rückfällig geworden seid nachdem ihr einen Lauf gebrochen habt.“

Nofap Relapse 3

Aus dem subreddit r/NoFap

Nofap Relapse 3

Aus dem subreddit r/NoFap

Nofap Relapse 3

Aus dem subreddit r/NoFap

Das schreibt man nicht, wenn man Spaß am Orgasmus hatte.

 

Nimm mir nicht meine Identität weg!

Interessant ist, dass das Thema „auf Selbstbefriedigung verzichten“ sehr identitär ist.

Es reiht sich damit in die gute Gesellschaft der Themen, Politik, Ernährung und Religion ein.

Denn hunderte Männer sind davon überzeugt, dass es etwas gutes ist und sich nicht ihre Pseudo-Ergebnisse wegreden lassen wollen.

Die Leute wollen ihre Pornos oder sie wollen nicht mehr wichsen.

„Nimm mir das nicht weg, das ist jetzt meine Lösung für mein Problem, ich bin nicht bereit dazu, einzusehen, dass es die Lösung für ein anderes Problem ist.“

 

Aber, wie bei religiösem oder politischem Fanatismus, ist sexueller Fanatismus, wie eine identitäre Beziehung zu Nofap aufzubauen, nicht gerade sehr … sagen wir: gesund.

 

Was an Nofap gut ist – 3 Vorteile

Ich weiß, ich kritisiere hier die Nofap Bewegung stellenweise scharf, aber sie hat auch ihre Vorteile, auf die ich hier eingehen möchte.

Vorteil 1: Männer leben bewusster

Sei es ein Mehr an Spiritualität oder ein besseres Gefühl für den Körper.

Oder auch der damit einhergehenden sportlichen Betätigung und gesünderen Ernährungsweise…

… Nofap ist der Anstoß für viele Männer, ihr Leben in die Hand zu nehmen und mehr aus sich zu machen.

Genauso, wie es für viele Männer damals Pickup war.

 

Und immer wenn eine Bewegung oder ein Thema es schafft, dass Menschen aktiv werden und ihr Leben selbst bestimmen, dann ist das etwas Gutes.

 

Zudem kann ein längerer Verzicht auf Masturbation die Scham verringern, die viele Männer unbewusst mit sich herumtragen, die zu Depression, aber auch zu physischen Krankheiten führen kann.

Allein aus diesem Grund, ist es wert, es zumindest mal auszuprobieren, wenn du dich für deine Sexualität schämst.

Vorteil 2: Männer haben endlich eine Initiation

180 Tage am Stück keinen Orgamus haben zu wollen/können/müssen, erhöht die Disziplin.

Es ist etwas, wobei sich Männer überwinden können.

Etwas, wofür sie kämpfen müssen.

Es ist, wie eine Art Initiation für Männer, wo sie nachdem Ritual ins Dorf zurück kommen, als Held gefeiert und schließlich zum Mann ernannt werden.

 

Gerade diese Überwindung der eigenen Ängste und Grenzen fehlt vielen Männer in der heutigen Welt.

 

Und dieses Loch kann durch das Experiment Nofap gefüllt werden und sorgt für mentale Stabilität im Geist eines Mannes.

Vorteil 3: Es können Süchte bekämpft werden

Die Sucht nach Masturbation und Pornos ist bei Männern weit verbreitet.

Und viele Männer spüren, dass diese Sucht sie stark einschränkt.

Wenn die Nofap Bewegung es durch ihre Maßnahmen schafft, den Konsum von Pornos zu reduzieren und die Sucht nach Masturbation und Pornos zu schwächen, dann ist sie herzlich willkommen.

Emotionale Abhängigkeit ist eine Sucht

Was das Thema Pornosucht bekämpfen angeht, jedoch…

Pornosucht bekämpfen

In unserem Artikel über “emotionale Abhängigkeit lösen” beschreiben wir das Problem der Sucht noch einmal genauer. Wenn du direkt zu der Stelle im Artikel springen willst, klicke hier.

 

In Kürze: Forscher haben in Experimenten mit Ratten herausgefunden, dass Süchte nicht das eigentliche Problem sind.

 

Sie haben Ratten zwei Schalen mit Wasser in ihren Käfig gestellt.

In der einen Schale war ganz normales Wasser.

In der anderen Schale war das Wasser mit Heroin versetzt.

 

Nach einiger Zeit der Beobachtung sahen die Forscher, dass die Ratten das Wasser mit Heroin bevorzugten und schlossen daraus, dass Drogen generell interessant sind. Zumindest für Ratten.

Allerdings waren diese Ratten allein in einem sterilen Käfig und die einzige Form Langeweile zu besiegen und die Stimmung zu verbessern, war hin und wieder am Heroinnapf zu schlabbern.

 

Als die Ratten in einen anderen Käfig gesteckt wurden, in welchem sie mit vielen anderen Ratten zusammen sein und Sex haben und mit dem Spielzeug spielen konnten, …

… interessierten sich kaum noch Ratten für das Wasser mit Heroin.

 

Ihr Leben war spannend genug.

 

Gleiches beobachtete man dann auch mit Soldaten, die aus dem Krieg wieder kamen.

Schau dir dazu dieses Video vom Kanal Kurzgesagt an:

 

 

Den Konsum von Pornos einzustellen, bzw. damit die Pornosucht bekämpfen zu wollen, wird nicht funktionieren.

 

Keine Pornos mehr zu schauen ist eine Symptombehandlung.

 

Es ist wie beim alten Witz:

Patient: Herr Doktor, wenn ich hier drauf drücke, tut es weh.

Arzt: Ja, dann drücken Sie doch nicht mehr da drauf.

 

Keine Pornos mehr zu schauen löst nicht das Problem, das Männer haben, wenn sie eine Sucht nach Pornos aufbauen.

Eine Sucht kommt selten allein.

Denn diese Männer haben noch Begleitsüchte, wie Fresssucht, exzessives Gaming oder Zigaretten.

 

Es muss Männer etwas dazu bringen, diese Süchte zu etablieren.

 

Wie bei den Ratten, die ein trostloses Dasein in ihrem Käfig fristeten und dadurch öfter mal Heroin getrunken haben, um sich besser zu fühlen.

 

Diese Männer suchen dann nach einer Ablenkung oder nach etwas, wodurch sie ihre Sucht im Zaum halten können…

… oder im besseren Fall, ihr Leben wieder in den Griff bekommen.

 

Hier kommt zum Beispiel Nofap ins Spiel, wodurch sich diese Männer wieder stolz fühlen können 100 Tage nicht masturbiert zu haben…

… den gleichen Stolz empfindet auch der Heroinsüchtige, der 100 Tage clean ist und seine Medaille dafür bekommt.

 

Und wenn es hilft, das ist das super!

Aber genau, wie der Heroinsüchtige in der Phase seiner Abstinenz Heroin verteufelt, so macht es auch der Pornosüchtige mit Pornos.

 

Heroin wird jedoch in der Medizin unter dem Namen Diacetylmorphin verwendet, um Patienten ein hochwirksames Medikament gegen ihre Schmerzen zu geben.

 

Es zu verteufeln ist also zu kurz gedacht.

 

Gleiches trifft auf Pornos zu…

Pornos nicht verteufeln

Das Thema “Auf Pornos verzichten” kommt in den Mentoring Calls in unserer Flirt Masterclass, in der wir Männer von der Pike auf zeigen, wie sie Frauen entdecken, verführen und dabei die große Liebe finden, sehr häufig vor.

 

Die Meinung ist zu Beginn unisono:

Pornos sind schlecht und ich will einen Tipp haben, wie ich auf sie verzichten kann…

Meist sind die Männer mit meiner Empfehlung hier erstmal nicht zufrieden…

 

Vor einiger Zeit hatte ich ein Coaching Gespräch mit Markus.

Der sagte mir, dass er die ganze letzte Woche seine Aufgaben nicht umgesetzt habe, weil er dieses neue Herr der Ringe spiel gezockt hat.

Stolz sagte er dann aber, dass er es aber am Tag vor unserem Gespräch deinstalliert habe, weil er ja wisse, dass das schlecht sei und was ich davon halten würde…

… Meine Antwort:

 

“Schade!”

 

Denn das Spiel hat ihm ja sicherlich Spaß gemacht und er hatte einen Impuls dieses Spiel zu spielen.

Und das ist vollkommen okay.

 

Denn:

Das Problem ist nicht der Genuss, sondern die Gewohnheit.

 

Wenn er das Spiel eine zeitlang spielt, bis er keine Lust mehr hat und es dann fließend weniger spielt, sehe ich kein Problem.

 

Das Problem entsteht so:

Wenn er das Spiel spielt, aber sich die ganze Zeit schlecht dabei fühlt. Jede Minute, die er Spaß hat, seine Armee oder Schloss auszubauen, verbindet er gleichzeitig, mit der Scham, dass ein erwachsener Mann Freude daran hat und damit, dass er sich eigentlich mit etwas produktiverem beschäftigen sollte.

 

Dadurch wird er nicht anders können, als sich nach dem Spielen dafür zu schämen und sich selbst zu verurteilen.

Jedoch zieht in die Freude und der Spaß immer wieder zum Spiel, wodurch er sich hinterher wieder schlecht fühlt.

 

So funktionieren Drogen.

Bzw. so funktioniert die menschliche, mentale Komponente.

 

Hätte Markus sich gesagt, dass er jetzt einfach dieses Spiel zockt, bis er keine Lust mehr hat – und wenn das zwei Wochen dauert, hätte er seinem Impuls nachgegeben und dadurch mehr Spaß daran gehabt und sich nicht für die Zukunft einen Selbst-Geißelungs-Mechanismus erschaffen.

 

Gleiches gilt für Pornos.

 

Wenn du Lust hast, Pornos zu schauen, dann tu das.

 

Hab Spaß daran, denn manchmal wollen wir doch einfach nur ein paar Titten sehen, ohne dass wir großartig an den Brüsten unserer Freundin herumschrauben wollen oder unsere Freundschaft Plus auf ein Bier zu uns einladen wollen.

“Aber Pornos sind schlecht, weil…”

Jetzt kommen die dicken Argumente, deines inneren Kritikers, der sehr gern hat, wenn du dich schlecht fühlst, weil du dich dann nicht verändern musst.

… sie mir unrealistische Vorstellungen über Sex erzeugen.

Solange du normale Mainstream-Pornos schaust, sehe ich diese Gefahr nicht.

 

Denn dieser Gedanke ist wieder einmal zu kurz gedacht.

Er geht davon aus, dass du als Mann Pornos schaust und dadurch auf verrückte Ideen kommst, die du niemals umsetzen kannst, …

 

… weil Frauen das nicht mitmachen würden.

 

Schau dir mal die folgende Grafik an:

 

Monatliche Besuche von Pornoseiten nach Geschlecht - 2008

Quelle: Neon Magazin 2008

Das ist die Umfrage darüber, wie oft Männer und Frauen im Monat eine Pornoseite besuchen.

Bemerkst du, dass die Antwortoption “Nie” nicht existiert?

Maximal die Antwort “keine Angabe”, die darauf schließen lässt, dass es den Befragten peinlich ist darauf zu antworten.

 

Laut der Umfrage, die übrigens aus dem Jahr 2008 stammt – also als es noch nicht soviele Pronoseiten gab, bzw. der Zugang dazu noch nicht so weitverbreitet war, wie heute mit Smartphones –  besuchen vier fünftel aller Frauen monatlich im Schnitt bis zu 5 mal eine Pornoseite.

Und ganz ehrlich… das ist doch gelogen. Frauen surfen meiner Erfahrung nach genauso oft auf Pornoseiten, wie Männer.

 

Pornos sind Mainstream.

 

Und wenn etwas Mainstream ist, verändert es die Kultur. Und damit auch den Sex.

 

Frauen sehen in den Pornos doch auch, was alles für tolle Sachen möglich sind und wollen sie ausprobieren.

 

Oder glaubst du im ernst, dass Millionen von Frauen aus dem Nichts auf die Idee kommen, sich vor dich zu knien, dir einen zu blasen und sich dann in ihr Gesicht spritzen zu lassen?

 

Das werden die wahrscheinlich irgendwo gesehen haben, oder?

 

Das beweist auch diese Statistik:

Fast 100% aller Frauen sagen, dass Pornos einen positiven Einfluss auf ihr Sexleben hatten.

 

Welchen Einfluss haben Pornos auf das Sexleben von Frauen und Männern?

Erhebung: mindline media | Quelle: Neon Magazin

Case closed.

 

Schau weiter Pornos, mein Lieber.

Frauen tun es auch und haben nicht so ein hirngewichse, wie du, ob das gut oder schlecht ist.

 

Meine Freundin sagte mir vor einiger Zeit sogar, dass sie morgens, wenn ich schon aufgestanden bin, manchmal noch schnell einen Porno schaut und es sich selbst macht, bevor sie aufsteht.

Kein Wort davon, dass sie sich dafür schämt oder den Konsum davon herunterschrauben möchte.

Warum?

Weil sie mit ihrem Leben glücklich ist und sie Pornos zum Spaß schaut und nicht, um ihre Langeweile zu kompensieren.

… ich ein unrealistisches Bild von Frauen bekomme

Du kannst dir vorstellen, dass dieser Punkt ebenfalls absurd ist.

Denn klar, siehst du Körper von Frauen, die du heiß findest.

Und diese Körper werden alle immer ähnlicher.

 

Und genau hier ist beißt sich die Katze in den Schwanz.

 

Warum werden denn die Körper in den Pornos alle ähnlicher?

Weil die Körper in den Pornos alle immer ähnlicher werden.

Oder auch: Weil Frauen in den Pornos ein ästhetisches Vorbild für ihre Körper haben.

Sie wollen auch so aussehen, wie diese Frauen.

 

Ist das schlecht?

 

Gegenfrage: Warum trägst du deine Frisur, deinen Bart, deine Klamotten, so wie du es tust?

 

Bestimmt, weil du es irgendwo so gesehen hast.

 

Du hast einen Mann mit einem Bartstil gesehen und diesen nachgemacht, weil es dir gefallen hat.

 

Wir beeinflussen uns alle gegenseitig. Da können wir nichts gegen tun.

 

Solange also Frauen ihren Körper porno-ästhetischer gestalten wollen, weil sie es selbst schön finden und nicht, um mehr Männer dadurch zu bekommen, sehe ich kein Problem.

 

Genauso, wie du nicht dein anderes Auto fahren solltest, um Frauen zu bekommen.

Fazit

Wenn du der Nofap Bewegung angehörst, dann mach gerne damit weiter, wenn dein Benefit daraus größer ist, als letzten Endes tatsächlich Sex mit schönen und intelligenten Frauen zu haben.

 

Die Bewegung hat ihre Vorteile, jedoch ist es nicht nötig seine Sexualität durch Hirngewichse einzuschränken, nur um diese Vorteile zu erlangen.

Das geht auch durch andere Methoden.

Und vorallem ohne die Gefahr in eine spaltende Ideologie abzudriften, die massiven Schaden, wie einen tiefsitzenden Hass gegenüber Frauen und Sex in dir anrichten wird.

 

Männer, die mit dem Masturbieren aufhören wollen, um – wenn sie ganz ehrlich zu sich sind – mehr Erfolg bei Frauen zu haben, setzen hier auf das falsche Pferd.

 

Stattdessen sollten sie sich ihr Selbstbewusstsein dadurch aufbauen, tatsächlich hübsche und sexy Frauen anzusprechen und dabei auch das Risiko eingehen, einen Korb zu bekommen.

 

Denn genau das macht dich wirklich attraktiv für Frauen. Nicht, dass du dir keinen mehr von der Palme wedelst.

 

Nofap ist also eine Ablenkung vom Wesentlichen, und das finde ich so schade.

Es ist schade – nein schmerzhaft – zu sehen, dass sich Männer, die ein scheinbar so großes, geistiges Potenzial haben, dieses nicht nutzen, um Frauen damit von den Socken zu hauen.

 

Jeder, der mit Nofap beginnt, zeigt, dass er ein smarter Mann ist, den Frauen auf Grund seiner Intelligenz per se schon sexy finden.

Warum nutzt du nicht diese Smartheit und holst dir einfach Mädels und hast jeden Tag Orgasmen, die dir atemberaubende Frauen bescheren?

 




Alles Liebe und viel Erfolg dabei,
Dominik van Awe

Mindset-Coach / Team Andy Friday

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Kommentar jetzt posten